Kälte speichern in kalten Ländern für warme Länder

Seit Ende der 1970er-Jahre entwickelte Matthias Frick (1964 Zürich – 2017 Eschen, Liechtenstein) mit seinen Zeichnungen und malerischen Papierarbeiten ein komplexes Weltgebäude: eine persönliche Kosmologie, in deren Tiefgründigkeit ein feinfühliger Humor verborgen liegt. Frick selbst verortete sein Werk im Umfeld der «Art Brut». Dabei kehrte er das Selbstverständnis dieser «Outsider-Kunst» um, indem er sie als…

Weiterlesen

Out of Office

Anlässlich des Jubiläums 25 Jahre VP Bank Kunststiftung ziehen die Werke erstmals aus ihrem Stammplatz in den Bankgebäuden in Vaduz, Triesen und Zürich ins Museum und werden im Kunstmuseum Liechtenstein präsentiert. Der Fokus der Ausstellung liegt auf Positionen der Malerei, die ausdrücklich den Sammlungsschwerpunkt der VP Bank Kunststiftung bilden. Das Ausstellungskonzept arbeitet mit Gegenüberstellungen, was…

Weiterlesen

knife does not cut fire

Das Kunstmuseum Liechtenstein widmet der international renommierten brasilianischen Künstlerin Rivane Neuenschwander (*1967 in Belo Horizonte) die erste umfassende Einzelausstellung im deutschsprachigen Raum. Neuenschwander greift gesellschaftlich relevante Themen auf und geht in ihren Arbeiten – darunter Malereien, Installationen, Filme, Videos und Textilarbeiten – den Bedingungen des Lebens auf den Grund. Der Ausstellungstitel ist einem Gedicht des…

Weiterlesen

Liechtenstein. Von der Zukunft der Vergangenheit

Die grosse Jubiläumsausstellung lässt Werke aus vier eindrücklichen Sammlungen und mehreren Jahrhunderten miteinander in Dialog treten. Anlässlich des Jubiläums «300 Jahre Fürstentum Liechtenstein» kommt es 2019 im Kunstmuseum Liechtenstein zu einer Ausstellung mit historischer Dimension. Meisterwerke des 15. bis 19. Jh. aus den bedeutenden Sammlungen des Fürsten von Liechtenstein treten in Dialog mit Kunstwerken des…

Weiterlesen

Entrare nell’opera

Bild zur Ausstellung Entrare nell'opera

Dynamische Veränderungen ergriffen in den 1960er- und 1970er-Jahren die Gesellschaft sowie die Kunst. In Italien war die Verflechtung zwischen Kunst, Lebenskultur und revolutionär-reformatorischen Bestrebungen besonders eng. Mit der Bewegung der Arte Povera bildeten sich künstlerische Vorgehensweisen heraus, die den Alltag und das Leben poetisierten, den Sinn für die Zeitlichkeit schärften und daher ephemere Aktion und…

Weiterlesen