Alte Meister

Die frühesten Werke in der Sammlung Alter Meister im Kunstmuseum Basel datieren aus der Zeit um 1400. Einen ersten Höhepunkt markieren die so zahlreich wie nirgendwo sonst versammelten Werke des 1434 bis etwa 1445 in Basel tätigen Konrad Witz, darunter die Tafeln des Heilsspiegelaltars, einen zweiten das etwa 80 Jahre später gleichfalls hier entstandene Corpus…

Weiterlesen

Sebastian Brant, Albrecht Dürer und der Holzschnitt in Basel

Vor 500 Jahren, am 10. Mai 1521, starb der Humanist, Rechtsgelehrte, Autor und Kanzleischreiber Sebastian Brant in seiner Geburtsstadt Strassburg. Leben und Wirken Brants sind untrennbar mit Basel verbunden, wo er von 1475 an 25 Jahre seines Lebens verbrachte. Hier erschien 1494 auch sein literarisches Hauptwerk erstmals im Druck: «Das Narrenschiff». Die in gereimten Versen…

Weiterlesen

Holbein und Dostojewski

Vor 500 Jahren schuf Hans Holbein d.J. den Toten Christus im Grab, der heute zu den Ikonen in der Öffentlichen Kunstsammlung Basel gehört. 300 Jahre später, im Jahr 1821, wurde der russische Schriftsteller Fjodor Michailowitsch Dostojewski geboren. In seinem Roman Der Idiot hat Holbeins Gemälde einen denkwürdigen Auftritt, der zurückgeht auf einen Besuch des Schriftstellers…

Weiterlesen

Bilderlust

«Mein Wunsch geht brennend darauf aus meiner geliebten Vaterstadt noch manch‘ schoenes Stück erwerben zu können», schrieb Louise Bachofen-Burckhardt (1845–1920) im Januar 1916 an Wilhelm von Bode, den grossen Berliner Museumsmann, der ihr regelmässig Bilder zum Ankauf vorschlug. Tatsächlich hatte sie den Plan gefasst, die Öffentliche Kunstsammlung in Basel grundlegend zu transformieren: Aus einer regional…

Weiterlesen