…Bending Down Inspecting Splotches of Tar oder so

Schaffhausen | ArtRegion: Bodensee

Vebikus Kunsthalle Schaffhausen

Andrea Suter: …Bending Down Inspecting Splotches of Tar oder so

20. Februar – 20. März 2016

Andrea Suter setzt sich auf bildhauerisch körperl iche Art und Weise mit Raum, Zeit und Bewegung auseinander. Ihre Arbeiten stellen eine intensive Erforschung des Alltags dar und sind von dokumentarischem Charakter. Oft lässt sie die Videokamera die Umgebung ersehen.

In ihren skulpturalen Arbeiten beschäftigt sich Andrea Suter mit den Eigenschaften und Funktionen der Dinge unserer Umgebung. Sie lässt sie das tun, was ihrer Neigung entspricht ‒ aber auch das, was sie unter gewohnten Umständen nicht tun könnten. Durch Verschiebungen von Nähe oder Distanz kann uns Gewohntes fremd erscheinen oder Entferntes vertraut. So agieren Suters Werke häufig im tragisch-komischen Grenzbereich.

Der Titel «…bending down inspecting splotches of tar oder so» ist eine Abwandlung aus einem Text in Paul Austers Buch ‚The Invention of Solitude’ und kann als Metapher gelesen werden. Von diesem Text, in dem die Künstlerin ihre Arbeitsweise treffend umschrieben fand, liess sie sich auch für die aktuelle Ausstellung inspirieren:

«But just as one step will inevitably lead to the next step, so it is that one thought inevitably follows from the previous thought, and in the event that a thought should engender more than a single thought…» (Paul Auster, The Invention of Solitude, S. 130)

In der Vebikus Kunsthalle Schaffhausen zeigt Andrea Suter eine Serie von Videoarbeiten, die in Europa und Übersee aufgenommen wurden. Ihnen gemeinsam ist etwas Schwanken- des ‒ ein Zustand, der sich auch auf den Raum übertragen kann. Eine Arbeit dokumentiert einen Teil des Wiederaufbaus an der 67th Street in New York, einem Stadtteil, der durch den Wirbelsturm Sandy vollständig zerstört worden war. Sie erfasst das Wohnquartier als etwas Modellhaftes, ein Lebensraum zwischen Künstlich- und Lebendigkeit . Eine andere Arbeit zeigt den Ausblick auf ein Dach in Venedig: Antennen, die sich seit ihrer Installation im Wind wiegen und ihm trotzen. Was empfangen diese seismographischen Empfänger und Symbole der Vernetzung im digitalen Zeitalter?

Andrea Suter (*1974) aus Arth (SZ) arbeitet in Zürich. Ihre Werke waren in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland zu sehen.


Öffnungszeiten

Do: 18 – 20
Fr: 16 – 18
Sa & So: 12 – 16

Vebikus Kunsthalle Schaffhausen
Baumgartenstrasse 19
8201 Schaffhausen

Öffentlicher Verkehr

Bus: 5 bis Rhybadi/IWC oder 8 bis Schifflände