ATC Against The Clock

Ausstellungsraum Klingental - ATC Against The Clock

Basel | ArtRegion: Basel - Oberrhein

Ausstellungsraum Klingental

ATC Against The Clock

7. April – 19. Mai 2024

Mit Lain Iwakura und Jeronimo Voss. Guests: Soland Angel, Aaron Benanav, Alberto Ricca *Bienoise, Peter Kradolfer *Wanja, Auto Sophia, Iulia-Andreea Smeu *Kite

Was tun mit unserer Zeit? Die Künstler*innen Lain Iwakura und Jeronimo Voss nehmen Erfahrungen des alltäglichen Zeitmangels zum Anlass für Experimente jenseits der universellen Standardzeit UTC. Sie setzen gegen die Verknappung der monochronen, linearen Zeit, gegen den zunehmenden Endzeit-Jargon in Politik und Medien, den real möglichen Überschuss polychroner Zeit. Es geht um polyrhythmische Experimente, halluzinogene Maschinen und anarchistische Uhrmacher*innen. Dazu laden sie verschiedene Perspektiven ein zur Versammlung und Rauminstallation zeitbasierter Medien – against the clock.

ATC ist eine audiovisuelle Rauminstallation und Parallelgeschichte. Historischer Ausgangspunkt sind die folgenreichen Arbeitsniederlegungen jurassischer Uhrmacher*innen in den 1870er Jahren. Diese Dekade im Tal von Saint-Imier war durch die gleichzeitige Ausweitung und Abwertung weiblicher Lohnarbeit in der Uhrenindustrie geprägt, sowie deren Arbeitskämpfe und Streiks. Während die uns bekannte Zeitlinie kurz darauf eingehegt wurde in eine Geschichte männlich dominierter Gewerkschaften, Klassenkompromisse und die Durchsetzung der universellen Standardzeit, versucht ATC eine andere Entwicklung nachzuzeichnen, bis hin zu einem Punkt, der unserer Gegenwart in mancher Hinsicht ähnelt und zugleich grundlegend von ihr abweicht.

Uchronia hat in dieser anderen Realität vielleicht als Utopie begonnen, als nicht-Ort, bis dieser abgelöst wurde durch die Praxis von Uhrmacher*innen, die keine mehr sein wollten. Uchronia meint hier die Abkehr der streikenden Uhrmacher*innen vom monochronen Ticken der staatlich-ökonomischen Moderne in Richtung einer offenen Zukunft. Fortan beschäftigen sie sich mit Eigenzeiten und den Polyrhythmen ihrer Umwelt, mit Resonanz, Vibration und Klangkörpern. Dabei entstehen Geräte, die keine vermeintlich neutrale Uhrzeit vermitteln, keine Standardzeit, sondern raum-zeitliche Verhältnisse, Nachrichten, Pläne, Entscheidungsprozesse, Poesie, Emotionen, Berührungen und Klänge.

In ATC stehen sich widersprechende Zeitverständnisse und -politiken gegenüber. Anders als die bekannten Nachhaltigkeits-Bildwelten von Solar-Punk bis Eco-Modernism, existiert ATC als uchronische Alternative nicht in einer bloß hoffnungsvollen Zukunft, sondern in einer Parallele, die im Perspektivwechsel grundlegende Fragen zu Technologie, Klassen- und Naturverhältnissen unserer eigenen Gegenwart aufwirft.

ATC basiert auf einem Austausch zwischen der Klangkünstlerin Lain Iwakura und dem bildenden Künstler Jeronimo Voss. Beide beschäftigen sich in ihrer Praxis zeitbasierter Medien mit Fragen der Herstellung, Organisation, Bewältigung und Überwindung von Zeit. Die Installation wird im Laufe der Ausstellung durch verschiedene Interventionen ergänzt. Beitragende Gäst*innen sind: Soland Angel, Aaron Benanav, Alberto Ricca *Bienoise, Peter Kradolfer *Wanja, Auto Sophia, Iulia-Andreea Smeu *Kite

Begleitet von Silke Baumann und Tim Kummer, Vorstand Ausstellungsraum Klingental.


Öffnungszeiten

Mi-Fr 15-18
Sa/So 13-18

Ausstellungsraum Klingental
Kasernenstrasse 23
4058 Basel

Öffentlicher Verkehr

Tram 8: Kaserne