Backstage

Corona-Info:

Ab 12. Mai 2020: Ausstellung(en) geöffnet - keine Veranstaltungen

St.Gallen | ArtRegion: Bodensee
Museum im Lagerhaus

Backstage

Highlights und Neuentdecktes aus 30 Jahren

28. August 2018 – 10. März 2019

Backstage (engl.: „hinter der Bühne“) ist eine Bezeichnung für den Betriebsbereich einer Bühne, der für das Publikum nicht sichtbar und normalerweise nicht zugänglich ist. Backstage halten sich Künstlerinnen und Künstler üblicherweise während der Proben oder einer Aufführung auf. Nur den „Stars“ und den engsten MitarbeiterInnen ist es erlaubt, dieses Areal zu betreten.

Ähnlich geht es den Gästen eines Museums. Sie können zwar Werke in den Ausstellungsräumen betrachten, mehr Einblicke bleiben ihnen jedoch verwehrt. Damit soll für einmal Schluss sein. Zum 30. Geburtstag des Museum im Lagerhaus und im Rahmen einer zweijährigen, umfassenden Sammlungsaufbereitung widmet sich die Sammlungsausstellung „Backstage“ nun erstmals sämtlichen Bereichen des Museumsalltags. Sie lädt zu einer Ausstellungs-Tour ein, die in fünf Themenbereichen zahlreiche Werke aus der weiten Welt der Outsider Art zeigt, Neuentdeckungen ins Licht rückt und bekannte Highlights präsentiert. Darüber hinaus ermöglicht sie aber auch, intensive Blicke hinter die Kulissen zu werfen. Sie offenbart, wie es in den Archivräumen eines Museums aussieht und gibt Auskunft über unterschiedliche museale Tätigkeitsfelder, zum Beispiel die Inventarisierung oder Lagerung von Werken. Ausserdem bietet sie Gelegenheit, Zeitzeugen des Museums zuzuhören und Künstlerstimmen aus dem Jenseits zu belauschen.

Naive Kunst, Art Brut oder Outsider Art: Seit seiner Gründung im Jahr 1988 befasst sich das Museum im Lagerhaus mit Kunst aus Grenzbereichen. In drei Jahrzehnten Museumstätigkeit wurden zahlreiche Ausstellungen realisiert, die alle das Ziel verfolgten, der Öffentlichkeit diese ungewöhnliche Kunst zu vermitteln. Nach 28 Jahren Museumsbetrieb begann 2017 ein auf zwei Jahre ausgelegtes Grossprojekt zur Aufarbeitung und Sicherung des Sammlungsbestandes. Bekannte Werke werden seitdem mit wertvollen Zusatzinformationen ergänzt, wenig erschlossene Arbeiten ausführlicher dokumentiert und bei manchen kann sogar erst jetzt die Autorschaft geklärt werden. Zudem wurden einige Werke konservatorisch aufbereitet. Und immer wieder stossen wir sogar auf Zeichnungen, Briefe oder andere Artefakte, die seit Jahren unbemerkt im Museumsarchiv schlummern. Insgesamt werden aktuell rund 35‘000 Museumsstücke gesichtet und bearbeitet. In „Backstage“ zeigen wir eine repräsentative Auswahl davon, aber auch zahlreiche Neuzugänge.

Kuration: Dorothee Haarer, M.A. & Marion Runer, M.A.

Öffnungszeiten

Di–Fr 14–18 Uhr
Sa/So 12–17 Uhr
Feiertage inkl. Ostersonntag/-montag und Pfingstsonntag/-montag 12–17 Uhr
Geschlossen 24./25./31.12., 1.1. und Karfreitag

Eintrittspreise

Erwachsene CHF 5 / EUR 3.50
AHV, IV, Lehrlinge, Schüler, Personen mit Caritas-Ausweis, Gruppen ab 6 Personen CHF 2.50 / EUR 1.50
Kinder bis 12 Jahre Eintritt frei

Museum im Lagerhaus
Davidstrasse 44
9000 St.Gallen

Öffentlicher Verkehr

Bus 1, 2, 3, 4, 7: St.Leonhard
Bahn: St.Gallen Hauptbahnhof