Berlin | ArtRegion: Berlin, Kreuzberg

Gropius Bau

Beirut and the Golden Sixties

A Manifesto of Fragility

25. März – 12. Juni 2022

Beirut and the Golden Sixties: A Manifesto of Fragility lässt ein schillerndes und zugleich bewegendes Kapitel der modernen Geschichte Beiruts wieder aufleben. Die Periode zwischen Ende der 1950er und 1970er Jahre fällt in die Zeit zwischen Libanonkrise 1958 und Ausbruch des libanesischen Bürgerkriegs im Jahr 1975. Die Ausstellung zeichnet das komplizierte Spannungsverhältnis zwischen dem künstlerischen Kosmopolitismus und den allgegenwärtigen transregionalen und politischen Gegensätzen Beiruts nach.

Zu jener Zeit war der Charakter der Stadt geprägt durch den Zuzug von Menschen und ihren unerschöpflichen Ideen. Eine heterogene Mischung von Künstler*innen aus dem Libanon und dem Ausland artikulierte ihre unterschiedlichen und manchmal widersprüchlichen Visionen von Modernität. Ihr Drang nach formaler Innovation war oft ebenso stark wie ihre politischen Überzeugungen. Mit 230 Werken von 34 Künstler*innen und mehr als 300 Archivdokumenten aus fast 40 Sammlungen ist dies die bisher umfassendste Ausstellung einer entscheidenden Periode in der Geschichte Beiruts. Sie macht die komplexen Zusammenhänge zwischen der Vergangenheit und den aktuellen Problemen der Stadt sichtbar und stellt die romantisierende Darstellung des so genannten Goldenen Zeitalters Beiruts in Frage, das 1975 im Ausbruch des libanesischen Bürgerkriegs endete. Beirut and the Golden Sixties: A Manifesto of Fragility erzählt die Geschichte vom Lebenshunger einer Stadt und ihrer widersprüchlichen Ambitionen.


Öffnungszeiten

Mi-Mo 10-19

Gropius Bau
Niederkirchnerstraße 7
10963 Berlin

Öffentlicher Verkehr

S-Bahn: Anhalter Bahnhof/Potsdamer Platz