to whom it may concern

Bernard Tagwerker - to whom it may concern

St.Gallen | ArtRegion: Bodensee

Städtische Ausstellung im Lagerhaus

Bernard Tagwerker: to whom it may concern

9. November – 2. Dezember 2012

Unter dem Patronat der Stadt St.Gallen und des Kunstvereins St.Gallen zeigt der Künstler Bernard Tagwerker anlässlich seines 70. Geburtstages neue Werke im städtischen Ausstellungsraum im Lagerhaus.

Die Einladungskarte, mit rhythmischen Zahlenreihen gänzlich überzogen, wirbt für Bernard Tagwerkers Ausstellung „to whom it may concern“. Der englische Ausstellungstitel spielt natürlich auf eine Bescheinigung an, welcher Art auch immer, für die wir im Deutschen keine äquivalente Bezeichnung kennen. Wir beginnen notgedrungen zu übersetzen und genau dort will uns der Künstler haben: „wen auch immer [diese Ausstellung] betreffen möge“. Eine natürliche Skepsis ist immer angebracht, wenn Bernard Tagwerker ausstellt, denn selten hat der Betrachter eine Chance vom Erscheinungsbild der gezeigten Arbeiten direkt auf ihren Inhalt zu schliessen oder ihre Entstehung nachzuvollziehen. Bernard Tagwerker arbeitet seit den 1970er Jahren mit zufallsgenerierten Ereignissen, die sich in seinen Werken in immer neuen Formen verbildlichen. Für die neueste Präsentation im Architekturforum zeigt er 2012 entstandene Arbeiten auf einer mit Lithographietusche eingefärbten technischen Folie, auf der sich durch Wegradieren überraschende malerische Bilder ereignen. Zahlenbilder, die durch ein neuronales Netzwerkprogramm bestimmt werden sowie zwei Vitrinen mit Kunst-am-Bau-Aufträgen der letzten Jahre ergänzen die Präsentation. Parallel zur Ausstellung wird die neueste Publikation, ein im Vexer Verlag erschienenes Künstlerbuch, vorgestellt.


Öffnungszeiten

Di–So 14–17 Uhr

Städtische Ausstellung im Lagerhaus
Davidstrasse 40
9000 St.Gallen

Öffentlicher Verkehr

Bus 1, 4: Rosenbergstrasse. Bus 7: St.Leonhard. Bahn: St.Gallen Hauptbahnhof