Claudia & Julia Müller Jahresaussenprojekt 2022_KunsthalleBaselland

Muttenz | ArtRegion: Basel - Oberrhein

Kunsthaus Baselland

Claudia & Julia Müller

Jahresaussenprojekt 2022

5. Mai 2022 – 29. Januar 2023

Zwei Körper – begegnen sich, verschlungen, verwoben, ringend, liebend. Ob sich die beiden Menschen in einer Hin- oder Abwendung begegnen, bleibt offen. Fast scheint der Moment ihrer Bewegung nur in einer Ruheposition zu sein, die jederzeit wie ein Pendel in die eine oder andere Richtung schwingen kann. Ein Moment der Unruhe und manchmal auch der Unsicherheit. Es ist genau dieser Moment, den Claudia und Julia Müller in ihrer Arbeit immer wieder zu suchen scheinen. Die beiden Schwestern arbeiten seit 1991 als Künstlerinnen-Duo zusammen, Claudia aus Basel, Julia aus Berlin, in einem ungebrochenen Austausch miteinander. Für ihre Ausstellungsprojekte im In- und Ausland treffen sich die beiden aus der Region Basel stammenden Künstlerinnen immer wieder für Tage oder gar Wochen und laden Maler:innen ein, mit ihnen ihre meist raumgreifenden, über die vorgegebene Architektur hinausgehenden Bilder zu realisieren. Eine Malerei, die zum Aktions- und Erfahrungsraum wird, die den eigenen Körper aufnimmt und ihn zugleich im Moment der Bewegung, des Stillstands und der Unruhe reflektiert. Hier wird der so oft zitierte Begriff der Ausdehnung der Malerei greifbar und führt in das Zentrum der Arbeit der beiden Künstlerinnen.

Einerseits breiten sich ihre großformatigen figurativen Gemälde und malerischen Zeichnungen über meterlange Wände aus und lassen Betrachter:innen in einen Bildraum eintreten, der diese nicht als passive Zusehende, sondern als aktiv Beteiligte sieht.
Andererseits erstreckt sich ihre malerische Formensprache über Wände, Ecken und architektonische Elemente ebenso wie über Keramiken und Objekte. Die Tatsache, dass sie nun für ein Jahr das über acht Meter hohe Außenbanner an der Fassade des Kunsthaus Baselland besetzen und gleichzeitig – bis Mitte Mai – ihre Malerei in Schichten über Wandlängen und Lampenobjekte in den Innenräumen des Annexes ausbreiten, ist eine gute Gelegenheit, ihr Werk in seiner Gesamtheit zu erleben.

Zum neunten Mal vergibt das Kunsthaus Baselland sein großes Außenbanner für die Dauer eines Jahres an Kunstschaffende. Im Jahr 2022 wird es nun von dem Künstlerinnenduo Claudia & Julia Müller genutzt. Die Schwestern werden nicht nur die über 8 Meter hohe Plane im Außenbereich, sondern auch den über 30 Meter langen Anbau des Kunsthauses für mehrere Wochen bespielen. Das jährliche Außenprojekt wird bis Ende 2022 zu sehen sein.

Von der Zeichnung kommend bzw. von ihr ausgehend, erweitern Claudia & Julia Müller das Medium innerhalb ihrer künstlerischen Praxis nicht nur in den Raum, sondern auf verschiedene Ebenen. So fokussiert das Duo in dem zusätzlichen Projekt für den Annex auf sich überlagernde Raumkörper, die in der Folge – für kurze Zeit – sowohl den Außen- als auch den Innenraum besetzen.
In ihrem Gesamtprojekt für das Kunsthaus Baselland öffnet sich so eine raumfüllende Zeichnung in Schichten – mit Überlagerungen und Verschiebungen – über Objekte, Collagen und weitere Bildebenen. Dies verweist zugleich auf die Möglichkeiten der Zeichnung, die auf unterschiedlichen Trägern und gattungsübergreifend entwickelt werden.


Öffnungszeiten

Di-So 11-17
Auffahrt (26. Mai) geöffnet: 11-17
Pfingsten (5. bis 6. Juni) geöffnet: 11-17

Kunsthaus Baselland
St. Jakob-Strasse 170
4132 Muttenz

Öffentlicher Verkehr

Tram 14 bis St. Jakob