Deslocamento

Anja Ganster - Deslocamento

Basel | ArtRegion: Basel - Oberrhein
Stiftung Brasilea

Anja Ganster: Deslocamento

11. April – 16. Juni 2013

Das Element Wasser steht im Zentrum der Werkreihe von Anja Ganster, die in der Stiftung BRASILEA ausgestellt ist. Auf einer ihrer Reisen nach Brasilien hat sie u.a. die Wasserfälle von Iguazú besucht und ihre Eindrücke in Filme, Fotografien und eine Installation umgesetzt. Die fotografischen «Wasserportraits» wirken mit ihren eingefrorenen Bewegungen wie Geisterportraits, kaum greifbar und flüchtig, sie haben beinahe etwas Künstliches an sich. In der Form büstenähnlich, lassen sich die Größenverhältnisse aber nicht mehr definieren – das close-up entreisst sie ihres Zusammenhangs.

In der Installation Deslocamento geht die Künstlerin zum ersten Mal, als Erweiterung ihrer malerischen Konzepte, in den Raum: Videoaufnahmen des Wassers an verschiedenen Stellen der Fälle, bevorzugt an solchen, an denen das Wasser nicht die höchste Geschwindigkeit hat, werden auf tektonisch geschichtete, weiße, gebaute Holzelemente projiziert. In klaren, meist vertikalen Formen ausgebildet, werden diese in die Tiefe gestaffelt, überlagern sich dabei optisch wie in einem Bühnenbild. Dabei ist die erwartete Geräuschkulisse ausgeblendet, dafür ist eine eigens für diese Installation in Auftrag gegebene und mit der Künstlerin eng abgestimmte Musik zu hören. Deslocamento projiziert das allgegenwärtige Wasser auf gebaute Strukturen, die einerseits der Architektur der Wasserfälle nahe kommen, auf der anderen Seite aber auch auf die urbane Architektur Brasiliens und die Ästhetik der Moderne rekurrieren.

So thematisiert Anja Ganster auch das Gefühl des Fremd-seins als Beobachter, der vielleicht selber unsichtbar ist, und sie nimmt uns nicht nur mit auf eine geografische Reise, sondern auch eine Zeitreise.

Besondere Öffnungszeiten

Sonderöffnungszeiten Art Basel
12.-16. Juni 2013: 14 – 18

Stiftung Brasilea
Westquaistrasse 39
4019 Basel

Öffentlicher Verkehr

Tram 8: Kleinhüningen + 8 Min. zu Fuss entlang der Wiese und des Rheins Richtung “Dreiländereck”.