Digs

Logo KunsthausBaselland Maude Léonard-Contant Digs_KunsthausBaselland2022

Münchenstein | ArtRegion: Basel - Oberrhein

Kunsthaus Baselland

Maude Léonard-Contant: Digs

9. September – 13. November 2022

Art Basel Week Hours (10-16 June 2024):

Mon/Tue 10-18 | Wed 12-18 | Thu 10-20 | Fri-Sun 10-18
★Tue 18:30-21 Art@Dreispitz

Der Ausstellungstitel „Digs“ verrät es bereits: Es geht darum, etwas auszugraben – im übertragenen Sinne; etwas ans Licht zu bringen, das bisher eher im Verborgenen, also unter der Oberfläche und im Eindeutigen lag.
Seit Jahren beschäftigt sich die in Basel lebende, aus dem französischsprachigen Kanada stammende Künstlerin Maude Léonard-Contant mit Räumen, welche die Sprache ermöglichen, sie verändern oder auch verschließen. Dabei reflektiert sie über die Darstellbarkeit von Sprache, ihre Fähigkeit zu benennen und ihre Notwendigkeit des Weglassens, aber auch über ihre veränderte Bedeutung im Moment der Übersetzung in eine andere Sprache und damit auch in eine andere Kultur.

Maude Léonard-Contants Werkschau ist kein abgeschlossenes Statement, sondern ein Ort des Zuhörens, der Einladung und der Veränderung; ein Ort, der es den Materialien erlaubt, Teil der Sprache zu werden – eine Abfolge von Räumen und Zeiten, begleitet von der Künstlerin, die bei jedem Besuch der Ausstellung einen anderen Zustand einnimmt – unter aktiver Einbeziehung des Gegenübers. Daher wird die Künstlerin während der Ausstellungsdauer regelmäßig vor Ort sein, um die Arbeit fortzusetzen.

„Digs“ ist daher nicht nur der Titel ihrer Gesamtausstellung im Kunsthaus Baselland, sondern vielmehr die Beschreibung ihrer künstlerischen Arbeitsweise. Ausgraben, Eintauchen, Herausschälen von Wörtern, Sprache, Bedeutung; gleichzeitig auch Niederlassen an einem bisher unbekannten und unbewohnten Ort – sprachlich wie physisch. „Digs“ steht aber auch für die Erkundung von Materialien, die unter der Oberfläche liegen. Sand, Ton, Schiefer, Wasser, Öle und Meeresschwämme werden kombiniert mit Kreide, Gips, Tinte – oder auch Sprache, die manchmal schon mit der Zunge gesprochen werden kann, deren Bedeutung aber noch nicht verstanden wird.

Die Installation der Werke von Maude Léonard-Contant, die sich über mehrere Räume und die Galerie erstreckt, gleicht daher einer zarten Spur, die zugleich präzise und eindeutig, persönlich, intim und kollektiv ist. Eine Sprache, die sich in Schichten und Zeiten entschlüsseln lässt und auch ein Verständnis von Zusammenhängen ermöglicht. Auf diese Weise veranschaulicht und hinterfragt die Künstlerin immer wieder die Trennung zwischen Natur und Kultur, die im Sprachgebrauch, aber auch im Verständnis üblich ist.

Deshalb sind die Materialien wie Sand, Salze, Schiefer usw. mit ihren Geschichten und komplexen Zusammenhängen auch die Protagonisten der Ausstellung. Mit ihnen ermöglicht sie uns einen Dialog. Schließlich ist eine Ausstellung für die Künstlerin eine offene Tür zum Eintreten, zum Zuhören – unabhängig vom eigenen sprachlichen oder kulturellen Hintergrund. Jede Sprache bildet sich neben dem Sinnvollen und klar Benennbaren auch durch ein Leises und Lautes, einen Klang und einen Rhythmus, eine Poesie des Grundsätzlichen.


Öffnungszeiten

Di, Mi, Fr: 11-18
Do: 11-20
Sa, So: 11-17

Kunsthaus Baselland
Helsinki-Strasse 5
4142 Münchenstein