Ego-Dokumente

St.Gallen | ArtRegion: Bodensee

Open Art Museum

Ego-Dokumente

10. November 2015 – 28. Februar 2016

Im Erleben existentieller Krisen entzünden sich spezifische Ausdrucksbedürfnisse des Ich. So entwickelt sich das künstlerische Schaffen oft aus der Umsetzung persönlicher Ereignisse oder besonderer Lebensumstände – seien dies Erzählungen fiktiver Reisen eines Adolf Wölfli aus der Anstalt bis hin zu Gott, die Dokumentation seiner Visionen von Pietro Angelozzi, die Selbstbefragung in unzähligen Selbstporträts bei Antonio Ligabue oder die Lebens-‹Performance› des selbsternannten ‹Ambassadeur du Soleil› Parzival aus Sonceboz. Hier ist das künstlerische Arbeiten nicht allein Werk, sondern zugleich Ich-Konstruktion und Selbstmanifestation, die Grenzen zwischen Ich und Kunst-Ich verwischen.

28.2.2016: Finissage mit Parzival

Zur Finissage lädt Parzival ein zum Esperanto-Kurs (11 Uhr), der Sprache internationaler Verständigung. Beim «Blasphemieduell» (14 Uhr) ist das Publikum aufgefordert, sich einem Gespächsduell mit Parzival zu stellen. Bis zum Konsens. Diskutieren Sie mit! Eintritt frei.

 

 


Öffnungszeiten

Di–Fr 14–18 Uhr
Sa/So 12–17 Uhr
Feiertage inkl. Ostersonntag/-montag und Pfingstsonntag/-montag 12–17 Uhr
Geschlossen 24./25./31.12., 1.1. und Karfreitag

Open Art Museum
Davidstrasse 44
9000 St.Gallen

Öffentlicher Verkehr

Bus 1, 2, 3, 4, 7: St.Leonhard
Bahn: St.Gallen Hauptbahnhof