Winterthur | ArtRegion: Bodensee, Zürich

Museum Schaffen

Eins Zwei Drei 4.0

Willkommen in der Wendezeit! – Eine historische Auslegeordnung im Kontext der industriellen Revolutionen

– 7. August 2022

Mensch, dieses «Jetzt» ist revolutionär! «Arbeit 4.0» ist ein Schlagwort der Stunde – die vierte industrielle Revolution gewinnt an Fahrt. Bahnbrechende Innovationen prägen unser Schaffen, unser Sein. Damit sind Chancen und Gefahren, Hoffnungen und Ängste verbunden: Nehmen uns Roboter die Arbeit weg? Verschmelzen Arbeit und Freizeit? Ist Fühlen das neue Führen? … Gerade weil wir rasant vorwärts preschen, lohnt sich ein Blick in den Rückspiegel – um Erkenntnisse über das «Jetzt» zu gewinnen und uns fit zu machen für die dringende Diskussion darüber, wie wir künftig arbeiten wollen, wie leben.

Mit Eins, Zwei, Drei 4.0 präsentiert das Museum Schaffen eine historische Auslegeordnung im Zuge der industriellen Revolutionen. Welche Umbrüche haben die Generationen vor uns erlebt, in der ehemaligen Arbeiterstadt Winterthur und darüber hinaus? Was haben sie erlitten, ausprobiert, erkämpft und gestaltet? – Das Ausstellungsteam hat sich auf eine Spurensuche gemacht, ist Thesen und Themen nachgegangen, hat in Archiven, in Büchern, im Web gegraben und tischt auf: ein anregendes, reichhaltiges Sammelsurium an ausgewählten Geschichten, Bildern, Audios, Videos und Objekten.


Öffnungszeiten

Mi 12-18
Do-Sa 10-18
So 10-17

Museum Schaffen
Lagerplatz 9
8400 Winterthur

Öffentlicher Verkehr

Der Lagerplatz ist zu Fuss vom Bahnhof aus in 10 Minuten erreichbar – am besten via Unterführungsausgang «Einkaufszentrum Neuwiesen» (Rudolfstrasse), dem Fussweg an den Geleisen entlang bis zum Café/Restaurant Portier, von dort sind es nur noch wenige Schritte.

Die nächste Bus-Station ist «Wylandbrücke». Von dort geht es über eine kleine Brücke zum Lagerplatz.