Museum der Kulturen Basel - Erleuchtet

Basel | ArtRegion: Basel - Oberrhein

Museum der Kulturen Basel

Erleuchtet

Die Welt der Buddhas

20. November 2020 – 23. Januar 2022

Covid-19 Massnahmen:

Geschlossen von 12. Dezember 2020 bis 28. Februar 2021

Ein Buddha ist unverkennbar. Doch es gibt nicht nur einen. Die Ausstellung zeigt die Vielfalt des Buddhismus und präsentiert Objekte, die für die buddhistische Praxis bedeutsam sind.

Rund 380 Millionen Buddhistinnen und Buddhisten gibt es weltweit. Meditation und Achtsamkeitsübungen werden global praktiziert und haben auch die digitale Welt erreicht. Buddhas sitzen in Wohnzimmern, Gärten, Läden und Wellnessoasen.

Die Ausstellung nimmt diese Popularität des Buddhismus auf und lädt ein, Buddha und seine Lehre kennenzulernen. Wie der Titel und die rund 180 präsentierten Objekte besagen: Es gibt nicht nur den einen Buddha und viele Wege führen zur Erleuchtung. Der Buddhismus hat eine mehr als 2000-jährige Geschichte. Dabei vermochte er, sich immer wieder aufs Neue an regionale Gegebenheiten anzupassen.

Zu sehen sind ausgesuchte Skulpturen und Bildnisse der Museumssammlung, die für die buddhistische Praxis wichtig sind. Darunter befinden sich viele Exponate aus der bekannten Tibet-Sammlung von Gerd-Wolfgang Essen.

Werke zeitgenössischer Kunstschaffender ergänzen die Ausstellung. Sie reflektieren kritisch die Verbindung von Religion und Politik und stellen überlieferte Hierarchien und Machtverhältnisse in Frage.

Öffnungszeiten

Di - So: 10 - 17
1. Mittwoch im Monat: 10 - 20

Museum der Kulturen Basel
Münsterplatz 20
4051 Basel

Öffentlicher Verkehr

Tram 2: Kunstmuseum