Johanna_Mangold_you_could_throw_a_kaenga_VR_digitales_Still_2020_4.jpg Johanna Mangold, you could throw a kaenga, 2020, Virtual Reality, Malerei, Zeichnung, Video 2020

Münchenstein | ArtRegion: Basel - Oberrhein

HeK (Haus der elektronischen Künste Basel)

Expanded Video Works

Regionale 21

28. November 2020 – 3. Januar 2021

Covid-19 Massnahmen:

Geöffnet von 1. März 2021

2020 legt das HeK in seiner Regionale-Ausstellung «Regionale 21 – Expanded Video Works« den Fokus auf den künstlerischen Umgang mit Bewegtbild. Präsentiert wird eine Auswahl an Videos, Filmen, und Animationen, die sich durch einen kreativen Einsatz von Technologien wie virtuelle Realität, Mehrkanal-Video und Videospiele auszeichnen.

Mitte der 1960er Jahre wurde Video als neues Medium für die Kunst entdeckt und entwickelte sich mit den Jahren zu einer relevanten Sprache für zeitgenössische Künstler*innen. Die Sprache der Videokunst hat sich seit den ersten Experimenten, die in den 1960er Jahren mit der Verfügbarkeit des Sony-Portapak gemacht wurden, in ihrer Komplexität und Vielfalt weiterentwickelt. Heute umfasst die Videokunst neue Werkzeuge und Technologien, darunter Virtuelle Realität (VR), synchronisierte Multiprojektionen, Videoinstallationen sowie die Nutzung und das Experimentieren mit verschiedenen Mitteln zur Erzeugung bewegter Bilder, die aus einer Vielzahl digitaler Programme stammen.

Die Ausstellung Regionale 21 – Expanded Video Works bietet elf Künstler*innen aus dem trinationalen Grenzgebiet der Schweiz, Frankreich und Deutschland den Raum, ihre Herangehensweisen an das Medium Video und seine weitläufigen Grenzen zu veranschaulichen. Einige der in der Ausstellung beteiligten Künstler*innen nutzen 3D-Technologien, Videospiele, VR, oder Online-Found-Footage und -Tutorials, um introspektive und surreal anmutende Werke zu schaffen. Weitere Werke befassen sich mit dem Thema einer digitalen Wirtschaft und naturwissenschaftlichen Forschung, wobei der Schwerpunkt vor allem auf deren Sprachen und Terminologien liegt. Auch das Thema familiärer und sozialer Beziehungen, die durch das Vorhandensein sozialer Netzwerke und digitaler Technologien dynamisiert oder gestört werden, steht im Mittelpunkt vieler Arbeiten von Künstler*innen, deren Videos die Pole Dokumentation und Fiktion ausloten.

Öffnungszeiten

Mi - So: 12 -18

HeK (Haus der elektronischen Künste Basel)
Freilager-Platz 9
4142 Münchenstein

Öffentlicher Verkehr

Tram 11: Freilager