Simon Gehrig: Holzschnitt, 50x80 cm

St.Gallen | ArtRegion: Bodensee

Projektraum AUTO

floating senses

22. Oktober – 26. November 2015

floating senses bringt drei Kunstschaffende aus drei Kantonen zusammen: Der in St.Gallen tätige Andrea Giuseppe Corciulo, Rahel Müller aus Pfyn im Thurgau und der in Appenzell beheimatete Simon Gehrig. Gezeigt werden drei völlig unterschiedliche Positionen; dies schon aufgrund des Altersunterschieds der Mitwirkenden – vom «Mitdreissiger» bis zur anfangs fünfzig Jährigen. Zudem beeinflussen die unterschiedlichen Ausbildungswege wie auch die vielfältigen Techniken die von den drei Ausstellenden angewandt werden, die künstlerische Sprache der präsentierten Arbeiten.

Collagen und Holzschnitte

Corciulo befasst sich jeweils über einen längeren Zeitraum mit einem ganz spezifischen Thema und setzt dieses in mehreren Arbeiten um. Dabei sind Inhalt und Technik präzise formuliert und umgesetzt. Diese intensive Auseinandersetzung öffnet den Blick in die Tiefe. Corciulo wird im Nextex neue Collagearbeiten ausstellen.

Die im thurgauischen Pfyn tätige Rahel Müller zeigt Arbeiten, die sich mit Linien, Rastern Punkten und Schichtungen befassen. Bei dem es sich ums Hinzufügen und Entfernen dreht und wo mit den Mitteln der Collage Fotoalben bearbeitet werden.

Der in Appenzell ansässige Simon Gehrig schliesslich stellt grafische Arbeiten vor: Holzschnitte. In seinen Werken widmet er sich dem Thema «Schicksal» und den Menschen, die dieses mit sich tragen und durch ihr Schicksal zum Verstummen gebracht werden.


Öffnungszeiten

Do: 19 - 21
Sa: 14 - 17

Projektraum AUTO
Wassergasse 47
9000 St.Gallen