For every thing that is shown, some thing is hidden

Courtesy: Jan Zöller und Kunstverein Friedrichshafen Fotograf: Kilian Blees

Friedrichshafen | ArtRegion: Bodensee

Kunstverein Friedrichshafen

Jan Zöller: For every thing that is shown, some thing is hidden

25. Juni – 21. August 2022

Jan Zöller gestaltet in intensiven Farben und mit klaren Formen fantastische Welten, die doch nie den Bezug zur Realität verlieren. In seinen Arbeiten reflektiert der 1992 geborene Künstler die Beziehungen und Abhängigkeiten zwischen Menschen und Systemen, sozialen und gesellschaftlichen Dynamiken und ökonomischen Kreisläufen. Dabei nutzt er seine eigene Ikonografie immer wiederkehrender Motive.

Urbane Strukturen treten in Form von Brunnen, Mauern und Straßenlaternen in Erscheinung, Natur als Bäume und Büsche oder stilisierte Elstern und Raben. Immerzu tauchen auch Hosenbeine auf, die rastlos durch die Bilder laufen. Mal sind sie körperlos, mal bestehen ihre Oberkörper aus Brunnenbecken oder den besagten Vögeln. Sie sind Personifikationen des Menschlichen. Alles ist in Bewegung, ja geradezu in Hektik versetzt, wodurch sich das eigentliche Thema von Zöllers Werken offenbart: die Einbindung des Individuum in eine spätkapitalistische Verwertungs- und Leistungsgesellschaft, aus der es kein Entkommen gibt. Auch nicht in oder mit der Kunst. Und so thematisiert Zöller auch immer wieder den Kunstbetrieb mit seinen Produktions-, Präsentations- und Rezeptionsprozessen, Gepflogenheiten und Codes.


Öffnungszeiten

Mi-Fr 15-19
Sa, So, Feiertag 11-17

Kunstverein Friedrichshafen
Buchhornplatz 6
88045 Friedrichshafen