Fremde Blicke

Ravensburg | ArtRegion: Bodensee
Kunstmuseum Ravensburg

Marcus Schwier: Fremde Blicke

27. Januar – 8. April 2018

Unter dem Ausstellungsformat »Fremde Blicke« wurde Marcus Schwier eingeladen, die Stadt Ravensburg zu erkunden. Nach dem Studium der Architektur studierte er von 1993 bis 1998 an der Kunstakademie Düsseldorf bei Ernst Kasper mit dem Schwerpunkt Fotografie. Sein Mentor war jedoch Erwin Heerich. Seit über zwanzig Jahren experimentiert Schwier mit dem heute nicht mehr hergestellten Kodak Aerochrom, einem Infrarot-Film, der während des Kalten Krieges entwickelt wurde, um mit Infrarotstrahlen verborgene feindliche Ziele in der Landschaft sichtbar zu machen. Infrarotstrahlung ist für viele weitere Wissenschaften von Nutzen und findet Einsatz etwa in der Chemie, Medizin, Astronomie oder Computertechnik sowie auch in der Kunstwissenschaft. Durch die Strahlung lassen sich tiefer liegende Schichten in Gemälden untersuchen, um Rückschlüsse auf unter Übermalungen verborgen liegende Bilder ziehen zu können.

Schwier untersucht mittels des Kodak Aerochrom Verfahrens jedoch keine Kunstwerke, sondern nutzt diese Technik, um die Welt zu erkunden. Für »Fremde Blicke« streift er gemäß eines Flaneurs durch Ravensburg. Bei seinen Spaziergängen geht es ihm jedoch nicht darum, der Langsamkeit zu frönen, wie es für die Flaneure der Pariser Bourgeoisie laut Walter Benjamin im 19. Jahrhundert schicklich war, sondern auf der Suche nach Begegnungen, verborgenen Geschichten und Blickwinkeln hält er seine Reflexionen direkt in Fotografien fest und schafft so eine Aufmerksamkeit für Ansichten, die uns entgehen, wenn wir schnelllebig von einem Ort zum anderen eilen.

Öffnungszeiten

Di - So: 11 - 18
Do: 11 - 19

Eintrittspreise

Regulär: EUR 7
Ermässigt: EUR 4
Bis 18 Jahre: frei

Kunstmuseum Ravensburg
Burgstraße 9
88212 Ravensburg

Öffentlicher Verkehr

Bus bis Marienplatz