Bild zur Ausstellung Freundschaftsspiel

Freiburg im Breisgau | ArtRegion: Basel - Oberrhein

Museum für neue Kunst

Freundschaftsspiel

Sammlung Grässlin

13. April – 8. September 2019

Covid-19 Massnahmen:

Besichtigung nach Vereinbarung

Für eine Neuauflage der Reihe Freundschaftsspiel treten Werke von der Klassischen Moderne bis zur Gegenwart in Dialog. Zwei Sammlungen stellen die SpielerInnen: Martin Kippenberger, Isa Genzken oder Mark Dion – mitten aus dem Schwarzwald schickt die Familie Grässlin zeitgenössische Kunst von internationalem Rang. Das Museum für Neue Kunst bringt das eigene Team von Max Pechstein über Günter Fruhtrunk bis Amelie von Wulffen in Stellung.

Der gemeinsame Auftritt eröffnet spannungsreiche Perspektiven. Als Kontrapunkt zur Idylle des Schwarzwalds konzentriert sich die Sammlung Grässlin auf kontroverse, politische Themen und beschäftigt sich vorbehaltlos mit dem Neuen und Andersartigen: Es geht um Macht und Moral, Kunst und Kommerz, Mensch und Natur. Humorvoll-kritische Arbeiten der 1980er Jahre treffen auf Farb- und Formexperimente der Klassischen Moderne. Raumgreifende Installationen thematisieren die Ausstellungs- und Sammlungstätigkeit an sich. So findet Unerwartetes einen Platz im Museum: ungeöffnete Pakete oder ein Baum mit lebenden Vögeln.

Öffnungszeiten

Dienstag - Sonntag 10 - 17 Uhr

Museum für neue Kunst
Marienstraße 10a
79098 Freiburg im Breisgau