Gegensprechanlage

Gegensprechanlage - Kunstraum Gleis Null

Tuttlingen | ArtRegion: Bodensee

Galerie der Stadt Tuttlingen

Tobias Maximilian Schnell: Gegensprechanlage

4. Mai – 7. Juni 2015

Der Bahnhof in Tuttlingen wurde zwischen 1928 und 1933 errichtet. Der Kunstraum Gleis Null ist in der ehemaligen Gepäckshalle untergebracht, die sich von der eher monumentalen Empfangshalle des Bahnhofs stark unterscheidet. Im Erdgeschoss des Seitenflügels des Bahnhofes situiert, wurde die Gepäckshalle über die Jahre hinweg durch zahlreiche Eingriffe modifiziert und verformt, ohne dass eine gestalterische Linie erkennbar wäre.

Die unprätentiöse Architektur voller Morbidität, Geschichte und vergangener Mobilität bildet den Ausgangspunkt der Ausstellung »Gegensprechanlage«. Tobias Maximilian Schnell beschäftigt sich von Berufs wegen mit Räumen, ihrer Geschichte und Aura. Er nimmt die zahlreichen kleinen Spuren und Irritationspunkte auf und generiert daraus Arbeiten, die sich mit dem Ort und seiner Nutzung verschränken. Wenn man in einem Bahnhof agiert, so drängt sich das Thema Mobilität auf. Ein Thema, das aktueller nicht sein könnte, in der Gepäckshalle aber eher auf die Vergangenheit verweist.

Die Besucher sind eingeladen, ihre Augen und Ohren zu öffnen und den Kunstraum neu zu erkunden. Die Grenzen zwischen Vergangenheit und Gegenwart verschwimmen.

15. Mai 2015 – 16 Uhr: Künstlerführung

17. Mai 2015 – 16 Uhr: Künstlerführung

7. Juni 2015 – 16 Uhr: Endstation


Öffnungszeiten

Di-So 11-18

Galerie der Stadt Tuttlingen
Rathausstraße 7
78532 Tuttlingen