Hannah Weinberger

Hannah Weinberger: Concerto Locale, 2012. Multi-Kanal-Soundinstallation Dimensionen variabel Installationsansicht Istituto Svizzero di Roma, Milan, 28 Mai – 24 Juni 2012. Courtesy: die Künstlerin und Freedman Fitzpatrick, Los Angeles

Bregenz | ArtRegion: Bodensee

Kunsthaus Bregenz (KUB)

Hannah Weinberger

KUB Arena

18. Oktober 2014 – 11. Januar 2015

Engagement und Partizipation bilden die Basis von Hannah Weinbergers künstlerischen Aktivitäten. Sie setzt das Potenzial der Musik und des Raumes ein, um ihre kollektiven Performances harmonisch abzustimmen und jedem Betrachter eine performative Rolle innerhalb des Werks zuzuschreiben. Als eine der spannendsten Vertreterinnen einer Generation junger Schweizer Künstler durchkreuzt Weinberger in ihren Installationen die Erwartungen des Publikums und eröffnet neue Wege der kollektiven Kunstproduktion.

Vor allem mit Audioelementen wird Weinbergers Ausstellung in der KUB Arena das Erdgeschoss des Kunsthaus Bregenz in eine Art akustischen Workshop verwandeln — in einen flexiblen Raum, in dem die Besucher zur aktiven Teilnahme eingeladen sind und sie die Richtung und Form des Projekts selbst bestimmen können. Diese Offenheit ist es, die Weinberger interessiert: »Mir gefällt der Moment, wenn man nicht weiß, wohin etwas führen wird oder was das Ergebnis sein wird.«

Statt eine statische Ausstellung mit einer daran anknüpfenden Reihe von Veranstaltungen zu konzipieren, fungiert Hannah Weinbergers Ausstellung in der KUB Arena selbst als eine fortdauernde Veranstaltung. Die Künstlerin lädt Künstler, Musiker und andere Kulturschaffende ein, sich eine Zeit lang in Bregenz aufzuhalten und sich mit ihrer Installation sowie der örtlichen Bevölkerung auseinanderzusetzen — um die Teilnehmer so letztlich in ihren eigenen künstlerischen Denk- und Arbeitsprozess mit einzubeziehen.
Ein Teil von Weinbergers Ausstellung in der KUB Arena findet außerhalb des Kunsthauses statt – in Form von Skulpturen, die auf dem KUB Platz verteilt werden. Große, schwere, in den Schweizer Bergen abgebaute Felsbrocken wurden sorgfältig von Hand bearbeitet und in große Resonanzlautsprecher verwandelt. Aus ihrer ursprünglichen natürlichen Umgebung entfernt, fungieren diese ‚singenden Steine’ als Verstärker für die unterschiedlichsten Sound-Loops und verzichten zugleich auf eine konventionelle Form eines Audiogeräts. Skulptur wird zu Sound, und Sound wird zu Skulptur.

Hannah Weinbergers Werk wurde international gezeigt und von der Kritik hochgelobt. Ihre Ausstellung in der KUB Arena, die erste groß angelegte Präsentation ihrer unverwechselbaren künstlerischen Praxis in Österreich, ist ein Projekt, das speziell für das Kunsthaus Bregenz konzipiert wurde.


Öffnungszeiten

Di-So: 10-18
Do: 10-20

Kunsthaus Bregenz (KUB)
Karl-Tizian-Platz
6900 Bregenz

Öffentlicher Verkehr

Train: Bregenz Hauptbahnhof or Bregenz Hafenbahnhof
Boat: Bregenz Hafen