Im Laboratorium der Moderne

Freiburg im Breisgau | ArtRegion: Basel - Oberrhein
Museum für neue Kunst

Im Laboratorium der Moderne

Hölzel und sein Kreis

25. November 2017 – 18. März 2018

Im September 1916 schreibt Freiburg mit einer bemerkenswerten Ausstellung ein Stück moderner Kunstgeschichte: Adolf Hölzel (1853-1934), einer der Pioniere moderner Kunst in Deutschland, und seine Schülerinnen und Schüler stellen im neu gebauten Freiburger Kunstverein ihre Arbeiten aus. Der sogenannte Hölzelkreis tritt mit dieser Gruppenausstellung erstmals an die Öffentlichkeit.

Dieses historische Gastspiel der Avantgarde in Freiburg ist Impulsgeber für die neue Ausstellung „Im Laboratorium der Moderne. Hölzel und sein Kreis“. Im Fokus stehen Wirkung, Strahlkraft und kunstgeschichtliche Bedeutung der Gruppe um den experimentierfreudigen Maler, Kunsttheoretiker und Pädagogen Adolf Hölzel.
Seit 1905 unterrichtete Hölzel an der Stuttgarter Akademie unter anderem Ida Kerkovius, Johannes Itten, Oskar Schlemmer und Willi Baumeister. Innerhalb des Hölzelkreises entstanden Kunstwerke von außergewöhnlicher Modernität und Ansätze, die später maßgeblich die Entstehung des Bauhauses geprägt haben.

Öffnungszeiten

Dienstag - Sonntag 10 - 17 Uhr

Eintrittspreise

7 Euro / erm. 5 Euro

Museum für neue Kunst
Marienstraße 10a
79098 Freiburg im Breisgau