Irene Kopelman / Stefan Burger

Irene Kopelman, The Exact Opposite of Distance, 2012. Sammlung: Olivier Gevaert, Belgien. Courtesy: Motive Gallery, Brüssel

St.Gallen | ArtRegion: Bodensee

Kunst Halle Sankt Gallen

Irene Kopelman / Stefan Burger

16. März – 12. Mai 2013

Mit den Ausstellungen von Irene Kopelman (*1974, Argentinien) und Stefan Burger (*1977, Deutschland) präsentiert die Kunst Halle Sankt Gallen zwei unterschiedliche künstlerische Positionen, die in einen Dialog miteinander treten. Beide Projekte versuchen sich im Unmöglichen: komplexe Phänomene und Beziehungen visuell festzuhalten.

Die Werke der in Amsterdam lebenden Künstlerin Irene Kopelman entstehen aus intensiven Recherchen, zu denen die enge Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern genauso wie eigene Feldarbeit gehören. Dabei sucht sie nach geeigneten Methoden, um bestimmte Phänomene in Zeichnungen, Gemälden und Skulpturen umzusetzen.

Auch Stefan Burgers Projekt «Reizdarm streicheln – Die Ephemera-Sammlung Christoph Schifferli und das Archiv Georg A. Hermann als Durchlaufsysteme» ist ein Versuch der künstlerischen Darstellung eines wuchernden Systems: Der in Zürich lebende Künstler, der für seine Installationen, Fotografien und Fotocollagen zuweilen die ritualisierten Organisationsformen von Präsentations- und Herstellungsbedingungen der Kunst als Resonanzkörper nutzt, zeigt eine Fortsetzung und Weiterentwicklung der 2012 von Giovanni Carmine am Hard Hat in Genf kuratierten Ausstellung «Les éphémeras de Schifferli». Diese war ein Portrait der Ephemera-Sammlung des Zürchers Christoph Schifferli, die sich unter anderem auf Künstlerplakate, Ausstellungseinladungen und andere beiläufige Druckerzeugnisse des Kunstsystems konzentriert.


Öffnungszeiten

Di–Fr 12–18 Uhr
Sa/So 11–17 Uhr
1. Januar, Karfreitag, 1. August, Heiligabend, Weihnachtstag und Silvester geschlossen. Ostermontag und Pfingstmontag geöffnet.

Kunst Halle Sankt Gallen
Davidstrasse 40
9000 St.Gallen