Riehen | ArtRegion: Basel - Oberrhein

Galerie Henze & Ketterer & Triebold

Jewels

Kleinode und Schätzchen

31. Oktober 2020 – 27. März 2021

Covid-19 Massnahmen:

Geöffnet von 1. März 2021

Grösser, weiter, höher, monumentaler, gewaltiger – es scheint, dass heutzutage in der Kunst vorrangig solche Superlative angestrebt werden. Doch auch in kleineren Formaten kann alles enthalten sein, was ein grossformatiges Werk ausmacht. Das „Kleine“ kann zwar unscheinbar und dezent, aber zugleich auch erlesen und kostbar sein. Das Wort „Kleinod“ hat seinen Ursprung im 16. Jahrhundert und entwickelte sich über die Zeit in seiner Bedeutung von der ursprünglichen Beschreibung von etwas Kleinem zu etwas Besonderem.

Die Grimm Brüder definieren „Kleinod“ in ihrem Wörterbuch von 1854 als etwas „kunstreich gearbeitetes“, daran schloss sich die weitere Entwicklung des Wortes zu „Kostbarkeit“, auch wurde das Wort als Synonym für „Siegespreis, Ehrengabe an den Sieger“ gebraucht und nicht zuletzt beschreibt es „Dinge vom höchsten Wert, von Seltenheit, die von allen als unschätzbares Gut anerkannt, unersetzbar sind“[1]. So ist die Besonderheit von kleinformatigen Werken sicherlich, dass sie eine gewisse Intimität zum Betrachter erzeugen, sie fordern genauen Augenschein und Nähe ein. Den vielfältigen Ausdrucksformen sind dabei allerdings keinerlei Grenzen gesetzt, dies gilt es auch in unserer Ausstellung zu entdecken.

Öffnungszeiten

Di - Fr: 10 - 12 und 14 -18
Sa: 10 - 16

Galerie Henze & Ketterer & Triebold
Wettsteinstrasse 4
4125 Riehen

Öffentlicher Verkehr

Basel, Tram 6: Riehen Dorf