Zeitgenoessische-Kunst-Berlin-Julius-von-Bismarck__berlinischeGalerie2023

Berlin | ArtRegion: Berlin, Kreuzberg

Berlinische Galerie

Julius von Bismarck

29. April – 21. August 2023

In seiner künstlerischen Praxis untersucht Julius von Bismarck die Stellung des Menschen in seiner unmittelbaren Umgebung und die Art und Weise, wie die Natur gesellschaftlich verhandelt wird. Mittels Dekonstruktion hinterfragt er die Bewertung von Natur in Form von Landschaft und die Frage, wer in diesem Prozess die Deutungshoheit hat. Vor dem Hintergrund einer aktuellen Neubewertung der deutschen Geschichtsschreibung richtet sich sein Blick zunehmend auf die Verschränkung von Naturphilosophie und Geschichte. Für seine Ausstellung in der Berlinischen Galerie wählt von Bismarck einen biografischen Ansatz und stellt die deutsche Kolonialgeschichte der aktuellen Debatte um die Neuerfindung der Natur gegenüber – im wörtlichen wie im übertragenen Sinne.


Öffnungszeiten

Mi-Mo 10-18

Berlinische Galerie
Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin

Öffentlicher Verkehr

Bus:
M29 bis Waldeckpark
248 bis Jüdisches Museum
Bahn:
U1 bis Hallesches Tor
U6 bis Hallesches Tor
U8 bis Moritzplatz