Künstlerische Selbstbilder aus der Sammlung Jürg Ganz

Kreuzlingen | ArtRegion: Bodensee
Museum Rosenegg

Künstlerische Selbstbilder aus der Sammlung Jürg Ganz

29. Juni – 16. September 2018

Selbstportraits gab es schon längst vor dem Aufkommen der «Selfies». Was heute jedermann im Handumdrehen bewerkstelligen kann, war früher nur Künstlerinnen und Künstlern möglich, weil nur sie das entsprechende technische Rüstzeug besassen. Jürg Ganz, ehemaliger Denkmalpfleger des Kantons Thurgau, ist seit über 35 Jahren ein passionierter Sammler dieses Genres. Das Museum Rosenegg zeigt bis 16. September 2018 einen Teil seiner umfassenden Kollektion. In der Ausstellung sind bekannte und weniger bekannte Schweizer Künstle-rinnen und Künstler des 19. und 20. Jahrhunderts sowie zeitgenössische Positionen vertreten.

Künstlerische Selbstbildnisse resultieren aus einem fortlaufend zwischen Spiegel und Bildträger hin und her wechselnden Blick und einem intensiven emotionalen wie auch gedanklichen Dialog mit sich selbst. Die von der Winterthurer Kunsthistorikerin Lucia Angela Cavegn kuratierte Ausstellung vermittelt eine differenzierte, sich nicht auf Äusserlichkeiten beschränkende Betrachtungsweise, die bis zum inneren Selbstbild des dargestellten Gegenübers vordringt und einen imaginären Dialog eröffnet.

Die Ausstellung umfasst rund 100 Exponate, darunter Selbstporträts von Cuno Amiet, Marguerite Ammann, Aurèle Barraud, Paul Basilius Barth, Anton Bernhardsgrütter, Paul Camenisch, Helen Dahm, Hanny Fries, Sigismund Righini, Ottilie Roederstein, Martin Schwarz und Hans Witschi.

Öffnungszeiten

Mi: 17 - 19
Fr: 14 - 17
So: 14 - 17
Gruppen und Schulklassen können Termine für Sonderöffnungszeiten und Führungen vereinbaren.

Eintrittspreise

Regulär: CHF 8 / EUR 6.50
AHV/Studenten: CHF 6 / EUR 5
Kinder ab 7 Jahren: CHF 5 / EUR 2.50
Familien: CHF 16 / EUR 13

Museum Rosenegg
Bärenstrasse 6
8280 Kreuzlingen

Öffentlicher Verkehr

Stadtbus: Linie 902, Haltestelle Rosenegg