Ausstellungsbild zu Le Monde de Tardi

Basel | ArtRegion: Basel - Oberrhein

Cartoonmuseum Basel

Jacques Tardi: Le Monde de Tardi

10. November 2018 – 24. März 2019

Covid-19 Massnahmen:

Geöffnet

Der 1946 in Valence (FR) geborene Jacques Tardi ist weltweit einer der bedeutendsten Comiczeichner. Sein klarer, extrem sicherer Strich und die gekonnte Stilisierung sind unverwechselbar und haben Generationen von Comickünstlern inspiriert. Tardi arbeitet vornehmlich mit historischen Themen, denen er sich mit grosser Akribie widmet und befasst sich intensiv mit dem Krieg. Die Alben Soldat Varlot, Grabenkrieg, Elender Krieg und Der letzte Ansturm gehören zu den eindringlichsten und verstörendsten Comics, die je zum Ersten Weltkrieg gezeichnet wurden, sie haben eine enorme internationale Resonanz gefunden. In einer aktuellen Serie von Alben setzt sich Tardi mit dem Zweiten Weltkrieg auseinander und berichtet von den Erlebnissen seines Vaters als Kriegsgefangener im heutigen Polen.

Das umfangreiche Werk Tardis reicht von der in einem fantastisch überhöhten Paris der Belle Époque angesiedelten Comicreihe Adeles ungewöhnliche Abenteuer über die von ihm adaptierten Léo-Malet-Krimis um den pfeifenrauchenden Privatdetektiv Nestor Burma, die vor einer detailgetreuen 50er-Jahre-Kulisse spielen, bis zum gesellschaftskritischen Abwärts über den sozialen Abbau im heutigen Frankreich. Die Retrospektive im Cartoonmuseum Basel zeigt über 200 Originalzeichnungen aus allen Schaffensperioden des Zeichners und präsentiert – als besonderes Highlight – erstmals Originale aus Band 3 von Stalag IIB, der in Kürze erscheinen wird.

Öffnungszeiten

Di - So: 11 - 17

Cartoonmuseum Basel
St. Alban–Vorstadt 28
4052 Basel

Öffentlicher Verkehr

Ab Bahnhof SBB: Tram Nr.2 Richtung Eglisee bis Haltestelle Kunstmuseum, dann ca. 100 m zu Fuss
Ab Badischer Bahnhof: Tram Nr.2 Richtung Binningen bis Haltestelle Kunstmuseum, dann ca. 100 m zu Fuss