HeK (Haus der elektronischen Künste Basel)

Ursula Endlicher: Light and Dark Networks

15. Januar – 7. März 2021

Covid-19 Massnahmen:

Geschlossen bis 28. Februar 2021

Auf der Webseite des HeK ist ab dem 15. Januar 2021 eine digitale Intervention der österreichischen Künstlerin Ursula Endlicher zu sehen. Die Arbeit Light and Dark Networks besteht aus zwei Online-„Daten-Performances“, die von den Strukturen natürlicher Netzwerke inspiriert sind und von Wetter- und Umweltveränderungen beeinflusst werden. Auf unserer Webseite treffen die Besucher*innen tagsüber auf Darstellungen eines Spinnennetzes und nachts auf das Myzel eines Pilzes – ein Netzwerk aus verborgenen verzweigten Fäden, die Nährstoffe für das Wachstum der Pilze aufnehmen. Die Arbeit erforscht Netzwerke als lebende Organismen, wie sie durch verschiedene künstliche oder natürliche Parameter ständig verändert werden. Die Arbeit wirft auch einen Blick auf die vernetzte Natur von Daten und der physischen Umgebung sowie deren tiefere Strukturen und untersucht spielerisch, wie unsere physische und virtuelle Existenz in Netzwerke eingebettet ist.