offene Zusammenhänge

Galerie.Z - Harald Gfader: Offene Zusammenhänge

Hard | ArtRegion: Bodensee

Galerie.Z

Harald Gfader: offene Zusammenhänge

25. Februar – 26. März 2016

Mit Zeichnungen und Collagen von Harald Gfader eröffnet die Galerie.Z das Ausstellungsjahr 2016. In den aktuellen Arbeiten beschäftigt sich der gebürtige Feldkircher, der an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien bei Prof. Tasquil visuelle Gestaltung und bei Prof. Frohner Malerei studiert hat, mit Zusammenhängen. Was so unverblümt schlicht klingt, schwingt sich in der tiefschürfenden Lesart Harald Gfaders zu einer umfassenden Metaebene auf.

Für das allgemeine Verständnis der Welt ist das Prinzip des Zusammenhangs ein notwendiger Zustand. Der engste Zusammenhang besteht zwischen URSACHE & WIRKUNG, denn diese bedingen die Abhängigkeit der Existenz. Es gibt weitere andere Zusammenhänge, wie z.B. Mittel & Zweck, Attribut & Subjekt, Zeichen & bezeichneter Gegenstand, Wesen & Eigentümlichkeit, Wahrheit & Lüge usw.!

Zum Erkennen der Zusammenhänge bedarf es der subjektiven Intelligenz, welche die Anordnung der Dinge bestimmt. Eine Auswirkung der URSACHE, durch diese sie hervorgerufen wird erkennt, und in Zusammenhang mit der eigenen Absicht zusammenschließt.

Beispielhaft soll an betexteten Zeichnungen und Collagen Überlegungen angeführt werden, die in Compilation zueinander gezeigt werden. Dabei drängt sich die Frage auf, ob der Sinn des Textes die Aussagerichtung der Zeichnung bestimmt oder umgekehrt – schließlich geht es um Poesie.


Öffnungszeiten

Di, Do 18-20
Sa 10-12
und nach Vereinbarung

Galerie.Z
Landstraße 11
6971 Hard