Pop Brut

Kaiser / ZanRé - Pop Brut - Macelleria d'Arte - St.Gallen

St.Gallen | ArtRegion: Bodensee

Macelleria d’Arte

ZanRé / Alain Kaiser: Pop Brut

10. – 19. April 2015

ZanRé (*1959) hat eine Vorliebe für gebrauchte Papiertragetaschen von Grossverteilern. Daraus stellt er klein- und grossformatige Assemblagen her, in denen er Ausschnitte aus Werbeprospekten mit allerhand Fundstücken vom Zahnstocher, über bunte Federn bis hin zu Tablettenblistern phantasievoll kombiniert. «Ich verwende nur gebrauchte und erachte es als essentiell, dass jemand damit sein Essen und nach Hause getragen hat», sagt ZanRé, der in seinen humorvollen Werken Kritik am heutigen Konsum- und Leistungswahn übt. Der Zürcher, dessen Eltern aus Italien stammen, lebt seit über 25 Jahren ausschliesslich von seiner Kunst, die er als «Pop Brut» bezeichnet. In St. Gallen wird ZanRé überwiegend Arbeiten aus der Serie «Kleinvieh macht auch Mist» und Druckgraphiken der Serie «Pop brut» zeigen. ZanRé gehörte zu den ersten Künstlern, die 1993 in der neu gegründeten Macelleria d’Arte, damals noch an der Metzgergasse, ausstellten.

«Weisses Papier oder weisse Leinwand, das geht gar nicht», sagt Alain Kaiser. Der erste Schritt in seinem Malprozess besteht deshalb in der Grundierung des Bildträgers. Jedes der Werke Alain Kaisers erzählt eine Geschichte: Starke Frauen kommen darin vor von der Heiligen bis zur Hure. Auch Seefahrer und Zombies bevölkern seine in kräftigen Farben gehaltenen Arbeiten. Endzeitszenarien gehören ebenfalls zu Kaisers wiederkehrenden Bildmotiven, der auch die katholische Kirche gerne auf die Schippe nimmt. «Kinder verstehen am besten, was ich in meinen Bildern vermitteln will», sagt der in Südfrankreich, Italien und im Kanton Zürich aufgewachsene Alain Kaiser. Er stellt zum ersten Mal in der Ostschweiz aus. Neben seiner Arbeit als Künstler arbeitet er ab und zu als freiberuflicher Kameramann.


Öffnungszeiten

Di - Sa: 15 - 19

Macelleria d’Arte
Raiffeisenplatz 6
9000 St.Gallen