Berlin | ArtRegion: Charlottenburg

Borch Gallery

Ragnar Kjartansson: Repent / Fire

15. September – 31. Oktober 2021

Covid-19 Massnahmen:

Geöffnet

BORCH Editions freut sich, die erste Kollaboration mit dem Künstler Ragnar Kjartansson zu präsentieren. Bei der ersten Annäherung des Künstlers an das Medium Druckgrafik entstanden die fünfundzwanzig Radierungen umfassende Suite Repent und die aus sieben großformatigen Holzschnitten bestehende Fire Reihe.

„Jeder Akt künstlerischen Schaffens ist eine Stimmung. Die Stimmung in BORCHs Druckatelier hat mich total fasziniert. Als ich eingeladen wurde, dort eine Serie von Drucken zu schaffen, besuchte ich die Räumlichkeiten und war sofort verliebt: in die Mitarbeiter, das Gebäude, die Methoden, den Geruch und nicht zuletzt in das Mittagessen.“ — Ragnar Kjartansson

Also machte sich Kjartansson daran, eine in diese Atmosphäre eingebettete Reihe von Drucken zu schaffen. Kjartansson versteht die künstlerische Praxis als eine Art Performance und nun verkörperte er den ruhigen Druckgrafiker, der mit einer Zigarre im Mundwinkel zum Atelier in Kopenhagen radelte. Im Gegensatz zu dieser sehr bewussten Stimmung entschied er sich, mit persönlichen Bildern zu arbeiten, die in seinen zahlreichen Notizbüchern verstreut waren und ritzte diese in Kupferplatten.

Die fünfundzwanzig Radierungen der Repent (2020) Reihe sind eine Sammlung in sich abgeschlossener Vignetten; poetische, komische, manchmal absurde Szenen, die Bild und Text kombinieren. Kjartansson sammelt Kritzeleien und Begriffe in Notizbüchern, die ihn überall begleiten. In seinen Radierungen überträgt er den unbeschwerten, spontanen Gestus seiner Kritzeleien in dauerhafte Spuren auf Kupfer. Es sind persönliche Momente, übertragen in das Medium der Edition.

Die sieben großformatigen Holzschnitte der Serie Fire (2020) zeigen grafische Darstellungen von Flammen in Rot und Gelb vor schwarzem Hintergrund. Das Thema Feuer – ein universelles Symbol für das Paradox von Zerstörung und Schöpfung – zieht sich wie ein roter Faden durch Kjartanssons Werk. Seine Faszination für Flammen stammt aus seiner Kindheit. „Als Kind habe ich gerne Flammen gezeichnet, ich habe Häuser gezeichnet und sie dann angezündet, indem ich Flammen in die Fenster zeichnete. Man könnte sagen, dass schon früh klar war, dass ich entweder ein Psychopath oder ein Romantiker bin.“

RAGNAR KJARTANSSON (*1976 in Reykjavík, Island) lebt und arbeitet in Reykjavík. Zu seinen großen Einzelausstellungen gehören unter anderem Ausstellungen im Kunstmuseum Stuttgart; The Metropolitan Museum of Art, New York; Reykjavík Art Museum; Barbican Centre, London; Hirschhorn Museum und Skulpturen Park, Washington D.C.; Musée d’art contemporain de Montréal; Palais de Tokyo, Paris; New Museum of Contemporary Art, New York; Migros Museum für Gegenwartskunst, Zürich; Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin; Institute of Contemporary Art, Boston; und das Carnegie Museum of Art, Pittsburgh. Kjartansson war Teilnehmer bei The Encyclopedic Palace auf der 2013 Venice Biennale, Manifesta 10 in St. Petersburg, Russland, im Jahr 2014 und er repräsentierte Island während der 2009 Venice Biennale.

Öffnungszeiten

Mi-Sa: 11-18

Borch Gallery
Goethestraße 79
10623 Berlin