Berlin | ArtRegion: Berlin, Charlottenburg

Anahita Contemporary

S*HEROES

Die Nomadinnen Persiens

4. Dezember 2021 – 26. Februar 2022

Die Galeristin Anahita Sadighi – Urenkelin eines persischen Nomadenfürsten – begibt sich auf Spurensuche. Das Ergebnis dieser künstle­rischen und gleichzeitig persönlichen Auseinandersetzung ist die Ausstellung S*HEROES – die ­Nomadinnen Persiens. Es ist der Auftakt einer Ausstellungsserie, die die unbekannten Schöpferinnen außereuropäischer Kulturen innerhalb multimedialer, zeitgenössischer Ausstellungen in den Vordergrund rückt und ihr künstlerisches Schaffen zelebriert. Antikes Handwerk und zeitgenössische Kunst werden dabei in einen neuen Dialog geführt.

In den Galerien Anahita – Arts of Asia und Anahita Contemporary wird ein Ort der Begegnung und interaktiven Möglichkeiten zur Auseinandersetzung mit den Themen Diversität, Kultur und Empowerment geschaffen. Die nomadische Textilkunst wurde ausschließlich von Frauen hergestellt. Somit ist die Geschichte der Nomadenkunst auch eine Geschichte der starken Frauen. Die Wiederentdeckung der Nomadenkunst und ihrer Schöpferinnen soll die Frauenbewegung stärken und als Sinnbild gegen Stereotypen von muslimischen Frauen wirken. S*HEROES rückt traditionelle Handwerkskünste in den Mittelpunkt, zeigt Ihren Einfluss auf moderne Kunst und Design und sensibilisiert für kreative, authentische Produktionsprozesse und nachhaltige Lebensweisen.


Öffnungszeiten

Di-Fr: 14-18
Sa: 11-16

Anahita Contemporary
Schlüterstrasse 14
10625 Berlin