Special Project @art berlin 2019: Claude Viallat

Berlin | ArtRegion: Kreuzberg
kajetan Berlin

Special Project @art berlin 2019: Claude Viallat

art berlin Messestand 2.A.8

12. – 15. September 2019

Claude Viallat (* 1936) ist ein international anerkannter französischer Künstler, der als Pionier der Stoffmalerei und Textilkunst gilt. In den letzten 50 Jahren war und ist er eine der führenden Persönlichkeiten der zeitgenössischen Kunstszene. In Deutschland wurde sein außergewöhnliches malerisches Schaffen bisher weitgehend unterschätzt.

Nachdem wir im vergangenen Frühjahr die erste Einzelausstellung des Künstlers in Berlin zeigen konnten, präsentieren wir anlässlich der art berlin 2019 ein Sonderprojekt, um die Präsenz des Künstlers in Berlin und Deutschland zu vertiefen.

Wir freuen uns drei raumbezogene Werke von Claude Viallat zeigen zu können. Die Präsentation besteht aus zwei beidseitig bemalten Stoffen, die im Eingangsbereich des Stands abgehängt werden. Diese beiden großformatigen, frei hängenden Bilder (2013) schirmen den Stand einerseits ab und laden gleichzeitig zum Betreten ein. Im Zentrum präsentieren wir eine der seltenen dreidimensionalen Arbeiten aus dem Jahr 1987: Eine frei hängende bemalte Matratze, die nicht nur die malerische Moderne, sondern auch Aspekte der Heimatlosigkeit und Migration thematisiert.

Claude Viallat (*1936 in Nîmes, wo er lebt und arbeitet) studierte von 1955 bis 1959 an der École des Beaux-Arts in Montpellier und dann 1962-63 an der École des Beaux-Arts in Paris bei Raymond Legueult.

Zahlreiche internationale Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen u.a. Musée National d’Art Moderne – Centre Georges Pompidou, Paris; Museum of Modern Art, New York; Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig, Wien; Musée des Beaux Arts, Montreal; National Museum of Art, Osaka.

Er vertrat Frankreich auf der Biennale in Venedig im Jahr 1988.

art berlin 2019 Special Projects

Claude Viallat (* 1936) is an internationally recognized and well-known French artist who is regarded as a pioneer of fabric painting and textile art. He has been a leading figure on the contemporary art scene for the last 50 years. In Germany, his extraordinary painterly work has been underrated so far.

After we could show the first solo exhibition of the artist Claude Viallat in Berlin last spring, we are presenting a special project on the occasion of the art berlin 2019 in order to deepen the presence of the artist in Berlin and Germany.

At the booth of kajetan Berlin three space-related works of Claude Viallat are on view.

The presentation includes two both-side painted fabrics which are suspended in the entrance area of the booth. These two large-format, free-hanging paintings (2013) shield the booth on the one hand and at the same time invite you to enter.

In the center we present one of the rare three-dimensional works from the year 1987: A free-hanging painted mattress, which not only addresses the painterly modernity but also aspects of homelessness and migration.

Claude Viallat (born 1936 in Nîmes, where he lives and works) studied at the École des Beaux-Arts in Montpellier from 1955 to 1959, and then at the École des Beaux-Arts in Paris in 1962-63, in Raymond Legueult’s studio.

Numerous internationally solo and group exhibitions amongst others at Musée National d’Art Moderne ‒ Centre Georges Pompidou, Paris; MOMA, New York; Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig, Vienna; Musée des Beaux Arts, Montreal; National Museum of Art, Osaka.

He represented France at the Venice Biennale in 1988.

art berlin - fair for modern and contemporary art, Tempelhofer Damm, Berlin, Deutschland

Öffentlicher Verkehr

U7 – Gneisenaustraße, Ausgang Mittenwalder Straße