Starke Frauen

Singen | ArtRegion: Bodensee
MAC Museum Art & Cars

Starke Frauen

4. März – 11. November 2018

„Einzigartig anders“ lautet der Grundsatz des Museums, der sich sowohl im architektonisch interessanten Museumsbau als auch in der Kombination von Kunst und Automobil wiederfindet. Gezeigt werden in regelmäßigen Zyklen themenorientiert Künstler des SWDKS und internationale Leihwerke anderer Sammlungen und Museen. So hingen an den Wänden des MAC Museum Art & Cars bereits Werke von Andy Warhol und zuletzt James Francis Gill. Die Kombination von Kunst und Automobilen ist deutschlandweit einmalig. Das Auto wird nicht nur als Fortbewegungsmittel, sondern auch als Designobjekt und Zeuge vergangener Gestaltungsformen betrachtet. Die bunt bemalten BMW Art Cars sowie die Oldtimer der Daimler Classic Collection und des MauTO Museums Turin sind nur einige Beispiele der vergangenen Ausstellungen.

Statt nur Kunst zu beherbergen sollte der Museumsbau ebenfalls Kunst sein. Der Architekt Daniel Binder entwarf das Gebäude, das innerhalb von zwei Jahren gebaut wurde. Es zeigen sich verblüffende Parallelen zwischen der im Hintergrund aufragenden Festungsruine des Hohentwiel und dem geschwungenen Gebäude, das die FAZ mit dem Guggenheim Museum in Bilbao verglich und bescheinigte ihm Wahrzeichenpotential für die Stadt Singen.

Das Automobil ist eine der Errungenschaften aus der jüngeren Zeitgeschichte, die wohl am meisten die Unabhängigkeit und den Fortschritt der Menschheit geprägt hat. Nicht umsonst wird diese Erfindung des Automobils mit der Bedeutung der Mondlandung oder dem ersten Flug des Menschen verglichen. Auch wenn die Entwicklung erst einmal über Jahrzehnte hinweg reine Männersache war, verdanken wir einer Frau das Autofahren wie es heute nicht mehr wegzudenken wäre. Frauen haben sich unter anderem durch das Autofahren über die Zeit ein hohes Maß an Eigenständigkeit erkämpft und behalten. Diese Zeitreise skizziert das MAC Museum Art & Cars in der nun siebten Ausstellung „Starke Frauen“ in Singen. Die Kunstwerke umspannen die Zeitreise vom klassischen Frauenbildnis aus dem Jahr 1915 des berühmten, Bregenzer Portraitkünstlers Adolf Boch über die Pin-up-Girls der 50er Jahre hin zur Künstlerin Nina Nolte, die mit ihren Bildern das Element Wasser und Frauen in eine einzigartige Leichtigkeit verwandelt. Die Aktionskünstlerin Corinne Sutter verbindet den Dialog zwischen Kunst und Automobil im BMW i8 und stellt damit nicht die einzige Brücke zwischen Frauen und Automobil her. Auch Jenny Holzer fügt sich in den Dialog zwischen Kunst und Automobil mit ihrem BMW Art Car ein. Die Ausstellung zeigt, wie die Frau sich gemeinsam mit dem Automobil gestärkt und emanzipiert hat – und, was heute noch lange nicht überall auf der Welt selbstverständlich ist – wie sie sich das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben erarbeitet hat. Die ausgestellten Fotografien von Werner Eisele, der als erster Fotograf überhaupt Frauen für die Werbung der Automobilbranche aufgenommen hat, sind hierfür ein deutliches Ergebnis.

Öffnungszeiten

Mi: 14 - 20
Do / Fr: 14 - 18
Sa / So / Feiertage: 11 - 18

Eintrittspreise

Erwachsene: EUR 8
Kinder und Jugendliche, sowie Schüler und Studenten: EUR 4

Kinder unter 6 Jahre: frei
Menschen mit Behinderung: EUR 6

MAC Museum Art & Cars
Parkstraße 1
78224 Singen