Survivre.

Strasbourg | ArtRegion: Basel - Oberrhein
Stimultania | Pôle de photographie

Survivre.

17. Oktober – 22. Dezember 2019

«Survivre.» ist eine Ausstellung, die auf einer narrativen Struktur aufgebaut ist, in der der Künstler beschwörend, provokativ, rebellisch, zutiefst einfühlsam, narzisstisch und verletzlich wirkt. Dieses Porträt mit tausend Gesichtern ermöglicht es, eine gebieterische Frage zu beantworten: Was wird aus dem Künstler, der durch die Unsicherheit seines Zustands geschwächt wird? Was wird aus dem papierlosen Künstler «Mistelspezialist / Auswanderer, der nach Visa guckt / Sklavenabenteurer / Unter dem Tisch des Nirwana / Hungerjäger, der an der Front spielt»? *

Überleben. sagt der verrückte Künstler, der sich verlustbringenden Tätigkeiten widmet: er spricht nicht von «Kaufkraft», sein Gewinn kommt hauptsächlich von dem Genuss, den der Eindruck vermittelt, Zugang zu Wahrheit oder Schönheit zu haben.
Überleben. sagt der Avantgarde-Künstler, der weniger digitale Erfolge als die Nachhut erlebt, weil seine komplexen und anspruchsvollen Arbeiten von einem zu kleinen Publikum geschätzt werden. (Er kann jedoch beschließen, die Suche nach einfacheren und weniger originellen Werken aufzugeben.)
Überleben. sagt der hyperflexible Künstler, der Gelegenheitsjobs verbindet: Er hat ein Gefühl von innerer Dringlichkeit, das ihn dazu bringt, alles aufzugeben (Wohnen, Erbschaft, sozialer Schutz …), um seinem Thema nachzugehen und eine exponierte Arbeit zu produzieren.
Überleben. hinterfragt die Unsicherheit des Erfolgs und des Lobes oder des Marktes bereits bekannter Personen.
Überleben./Survivre. hinterfragt den Beruf des Künstlers.

*«Poète… vos papiers!», Léo Ferré, 1956

Besondere Öffnungszeiten

14h – 18h30

Eintrittspreise

Entrée libre

Stimultania | Pôle de photographie
33 rue Kageneck
67000 Strasbourg

Öffentlicher Verkehr

Strasbourg Gare