Museum Tinguely Anouk Kruithof Universal Tongue 2023 Bild: Matthias Willi

Basel | ArtRegion: Basel - Oberrhein

Museum Tinguely

Anouk Kruithof: Universal Tongue

24. April 2022 – 29. Januar 2023

Tanz ist eine kraftvolle Form der Kommunikation und des Ausdrucks, die Grenzen und Alter überschreitet und Menschen zu einer Gemeinschaft zusammenführt. Er ist eine universelle Sprache, die es dem Einzelnen ermöglicht, sein Potenzial zu verwirklichen, und die sowohl den Einzelnen als auch das Kollektiv stärkt. Tanz ist eine Feier des Reichtums des Lebens und seiner Vielfalt.

Anouk Kruithofs „Universal Tongue“ (2018) ist ein umfassendes Forschungsprojekt über kulturelle Tanzpraktiken auf der ganzen Welt. Durch das Sammeln von 8800 Filmen auf Youtube und mit der Hilfe von 50 Helfer:innen choreografierte Kruithof eine 8-Kanal-Videoinstallation mit einer 4-stündigen Auswahl der unterschiedlichsten Tanzstile aus aller Welt. Dieses Kaleidoskop aus Virtuosität, Lebensfreude und ritueller Überformung wurde von einer 4-stündigen Musikkompilation aus dem gefundenen Filmmaterial begleitet. Teil des Projekts war auch eine Buchpublikation mit einem Kompendium von 1.000 Tanzstilen von Abakuá-Dance (Kuba) bis Zydeco (USA).

Anouk Kruithofs „Universal Tongue“ eröffnet einen weiteren Dialog mit Jean Tinguelys spätem Hauptwerk „Mengele Dance of Death“ von 1986. Mit dem Fokus auf den letzten Tanz, den alle Menschen, unabhängig von ihrem sozialen Status, als Paartanz mit dem Tod aufführen, bevor sie mit leeren Taschen gehen müssen, schöpft Tinguelys Werk aus der Danse-Macabre-Symbolik des katholischen Volkskatechismus und der humanistischen Bildtradition des Totentanzes aus den Pestepidemien des Spätmittelalters. „Universal Tongue“ ist somit eine Aufforderung, den Tanz nicht nur als Fest des Lebens zu zelebrieren, sondern gleichzeitig auch seine verbindenden und solidarischen Aspekte zu betonen.


Öffnungszeiten

Di-So 11-18
Do 11-21

Museum Tinguely
Paul Sacher-Anlage 2
4002 Basel

Öffentlicher Verkehr

Bus 31 / 38 bis Museum Tinguely