Weisses Rauschen

Weisses Rauschen - Mirjam Kradolfer und Stefan Rohner

Vaduz | ArtRegion: Bodensee

Kunstraum Engländerbau

Mirjam Kradolfer / Stefan Rohner: Weisses Rauschen

Aus der Eisfabrik

14. Januar – 9. März 2014

Endloser Schnee ist endloses Weiss. Weiss wie eine unbemalte, grundierte Leinwand. Weiss wie ein unbeschriebenes Blatt. Weiss wie eine unendlich grosse Projektionsfläche für Geschichten, Gedanken, Bilder.

Grönland, die Arktis, Gletscher, Packeis sind reale und zugleich grossartige Räume für die Phantasie. Sie lassen Mythen und Märchen ebenso wachsen wie Entdeckerträume und Forscherehrgeiz. Beide schliessen einander nicht aus, denn im endlosen Weiss ist Platz für die Flagge am Pol wie für die Halluzinationen Erfrierender, für die Technikschlacht im Dienste zeitgenössischer Wissenschaft wie für archaisch dämonische Schneewesen. Da nähert sich auch schon eines. Ein wenig wackelig, mit eingeknicktem Haupt, zottelig. Ein mutierter Eisbär, ein gekränkter Polarfuchs? Oder doch nur ein beraureifter Sensor aus der meteorologischen Station? Mirjam Kradolfer und Stefan Rohner siedeln ihre Ausstellung im Engländerbau genau in jenen Zwischenbereichen an, wo Wissen noch nicht konkret und Legenden noch im Realen verwurzelt sind. Dort, wo die Eiszapfen horizontal wachsen und Kopfreisen auf dem fliegenden Teppich beginnen, wo sich Nordlicht und Schneegestöber abwechseln.

Die beiden St.Galler Kunstschaffenden spielen mit all den Ambivalenzen, die das endlose Eis umgeben. Sie haben sowohl die Forschungsberichte der Naturwissenschaftler als auch die schöngeistige Literatur zu ewigem Frost und Schnee, zu Einsamkeit und Dunkelheit durchgearbeitet. All diese Erfahrungen und Imaginationen fliessen nun in die vielgestaltigen Werke ein und ergeben eine stimmige Inszenierung: Mirjam Kradolfers und Stefan Rohners Ausstellung nimmt das Weiss des Ausstellungsraumes wörtlich und verwandelt ihn in eine Polarlandschaft. Hier wird die Sehnsucht nach der unberührten Weite gestillt, hier warten Sehabenteuer auf irdische Helden.

Vernissage: 14. Januar 2014, 18:00 Uhr
Begrüssung: Evelyne Bermann, Vorsitzende Fachkommission Kunstraum Engländerbau
Einführung: Kristin Schmidt, Kunsthistorikerin aus St.Gallen, Schweiz
Live-Sound von nomadton (Sven Bösiger, Maultrommel und Rectronics, und Patrick Kessler, Kontrabass, CH)


Öffnungszeiten

Täglich 13–17

Kunstraum Engländerbau
Städtle 37
9490 Vaduz

Öffentlicher Verkehr

Bus: Vaduz Post