Kunst Raum Stadt

Kunstraum Dornbirn Kunst Raum Stadt – Kunst im öffentlichen Raum Ester Stocker: „Ohne Titel“, 2014

„Kunst Raum Stadt“ ist eine Initiative des Vereins Kunstraum Dornbirn, die sich auf die Förderung von Kunst im öffentlichen Raum konzentriert. Dabei geht es sowohl um die Erhaltung bestehender permanenter Kunstinstallationen aus der Sammlung, als auch um die Ausweitung von Kunstaktionen im realen und virtuellen Raum. Skulptur im Stadtraum 1996 wurde der „Verein Skulpturengarten Dornbirn“…

Weiterlesen

on/

Kunstraum Dornbirn Judith Fegerl on/ 2023

Vor zwölf Jahren hat Judith Fegerl einen Wiener Kunstraum vorübergehend seiner Elektrizität beraubt, indem sie alle Steckdosen, Lampen und Schalter entfernte und so die verborgenen Betriebskomponenten des Gebäudes freilegte. Seither beschäftigt sie sich in ihren Arbeiten mit Energie in verschiedenen Formen, wobei sie das Potenzial und die Infrastruktur des Ortes sowohl analytisch als auch konstruktiv…

Weiterlesen

Strings the Length of Our Palm’s Seal

Ozioma Onuzulike Strings the Length of Our Palm’s Seal ChertLüdde 2022

Realizing the exhibition „Strings the Length of Our Palm’s Seal“ has been an extensive journey through geographies, time, emotions and poetry, Onuzulike, a ceramicist, poet and scholar, has used his body of work to re-conceptulate traditional West African ceramic materials and techniques for purposes of political resistance. His findings and connections to topics of which…

Weiterlesen

Böhler & Orendt

Boehler-Orendt_Berlinische-Galerie_2023

Matthias Böhler (*1981 Aachen) und Christian Orendt (*1980 Sighișoara, Rumänien) arbeiten seit 2008 als Duo zusammen. Mit Witz, Ironie und schwarzem Humor thematisieren sie die zerstörerischen Auswirkungen der Menschheit auf unsere Umwelt: die Verschwendung von Ressourcen, deren Aufbau Millionen von Jahren gedauert hat, die Zerstörung von über 2,5 Milliarden Hektar Wald und die Ausrottung von…

Weiterlesen

MAKE DO WITH NOW

S AM_MAKE DO WITH NOW_Japanausstellung_2022

„Make Do With Now“ präsentiert eine neue Generation von Architekt:innen und städtischen Akteur:innen in Japan. Diese Generation, von der die meisten nach dem Tohoku-Erdbeben und der Nuklearkatastrophe von Fukushima 2011 in das Berufsleben eingestiegen sind, entwickelte eine Reihe kritischer, ökologischer und sozialer Ansätze, die mit begrenzten Ressourcen, vorhandenen Materialien und vorgefundenen Räumen kreativ „auskommen“ und…

Weiterlesen