Daimler Contemporary

Alte Potsdamer Straße 5 | Berlin | Art Region: Schöneberg

              

Covid-19 Massnahmen:

Geöffnet

Die Werkgruppe der klassischen Moderne in der Daimler Art Collection umfasst vorrangig Malerei, aber auch Skulptur, Wandobjekte und Grafik. Sie zeichnen ein Bild der Entwicklung der Kunst bis in die 1960er Jahre des 20. Jahrhunderts mit Konzentration auf den südwestdeutschen Raum (Die Stuttgarter Avantgarde – Von Hölzel zum Bauhaus – Die ›Konkreten‹: Die Ulmer Hochschule für Gestaltung, die Zürcher Konkreten, Verbindung zu ›De Stijl‹). Um 1910 datieren zwei Kompositionen Adolf Hölzels und bilden so chronologisch den Auftakt der Sammlung. Hölzel, der 1905 an die Stuttgarter Akademie berufen wurde, zählte u.a. Willi Baumeister, Camille Graeser, Otto Meyer-Amden, Oskar Schlemmer und Johannes Itten zu seinen Schülern; sie sind jeweils mit repräsentativen Werkgruppen bzw. Einzelwerken vertreten. Schlemmer – dem mit acht Arbeiten aus drei Jahrzehnten innerhalb der Daimler Art Collection besonderes Gewicht zukommt – war von 1921-28 als Lehrer am Bauhaus in Weimar und Dessau tätig.

Öffnungszeiten
Täglich von 11-18