Hamburger Bahnhof

Invalidenstraße 50-51 | Berlin | Art Region: Tiergarten

              

Covid-19 Massnahmen:

Geöffnet

Medzinische oder FFP2 Maske & Zeitfenster Buchungen (www.smb.museum/tickets)

Der Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin beherbergt reiche Sammlungen zeitgenössischer Kunst, die in einer Vielzahl von Ausstellungen gezeigt werden. Er ist das größte Haus der Nationalgalerie, deren umfassende Bestände außerdem in der Alten Nationalgalerie, der Neuen Nationalgalerie, dem Museum Berggruen und der Sammlung Scharf-Gerstenberg zu finden sind.

Wie schon aus dem Namen hervorgeht, diente der Hamburger Bahnhof einst einem gänzlich anderen Zweck. Als Endbahnhof der Bahnstrecke zwischen Hamburg und Berlin wurde er im Dezember 1846 in Betrieb genommen. Den spätklassizistischen Kopfbau hatte der Architekt und Eisenbahnpionier Friedrich Neuhaus entworfen. Er lieferte den späteren Berliner Bahnhofsgebäuden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ein architektonisches Vorbild. Heute ist er als einziges historisches Bahnhofsgebäude jener Zeit in der Stadt erhalten.

Öffnungszeiten
Di-Fr: 10-18
Sa & So: 11-18

Eintrittspreise
Reg: 14 EUR
Ermäßigt: 7 EUR
Jahreskarte: Regulär 100 EUR / Ermäßigt 50 EUR

Öffentlicher Verkehr
S + U-Bahn, Tram und Bus bis Hauptbahnhof