KASKO

Wartegg pp, Burgweg 15 | Basel | Art Region: Basel - Oberrhein

              

PROJEKTRAUM FÜR AKTUELLE KUNST, PERFORMANCE UND VERMITTLUNG
Der Kaskadenkondensator bleibt ein Raum für aktuelle Kunst und Performance, neu ist aber die Vermittlung, die schon immer ein fester Bestandteil des Programms war, auch Teil des „neuen“ Namens: KASKO – Raum für aktuelle Kunst, Performance und Vermittlung.

Das KASKO versteht sich als ein Ort der Vermittlung und des experimentellen, forschenden und prozesshaften Kunstschaffens mit Schwerpunkt auf Selbstständigkeit der Projekte.

Als komplementärer Kunstort spielt das KASKO im Kontext der Basler Kunstinstitutionen eine eigenständige Rolle. Es funktioniert als flexible Struktur, in der Künstler*innen und Theoretiker*innen gemeinsam an der Schnittstelle von Kunst und Vermittlung arbeiten und den Dialog zwischen Kunstschaffenden und Kunstinteressierten anregen. Ein zentrales Anliegen ist es, Künstler*innen und Kunstvermittler*innen Freiräume zu gewähren und sie dadurch zu fördern. Weiter sucht und pflegt das KASKO die Vernetzung und Kooperation mit städtischen und regionalen Initiativen und Institutionen und mit anderen unabhängigen Kunsträumen im In- uns Ausland. Der Ort selbst steht Künstler*innen und Kunstvermittler*innen als Freiraum und Experimentierfeld zur Verfügung. Zugleich steht das KASKO auch für ein solides und nachhaltiges künstlerisches Programm mit grossem Fokus auf Performance und anderen performativen Ausdrucksformen.

Das KASKO (Der Kaskadenkondensator) existiert seit 1994, ist als Verein organisiert und bildet, inhaltlich und finanziell unabhängig, einen eigenen Mikrokosmos innerhalb des Werkraum Warteck pp.

Öffentlicher Verkehr
Tram 2, 6 oder Bus 31, 33, 34, 36, 38, 42

Keine aktuellen Ausstellungen bei artagenda.com gemeldet.
| Weiter >