Kunstmuseum Basel | Hauptbau

St. Alban-Graben 16 | Basel | Art Region: Basel - Oberrhein

              

Covid-19 Massnahmen:

Geöffnet ab 1. März 2021

Der Hauptbau des Kunstmuseums Basel aus dem Jahr 1936 wurde von dem Basler Architekten Rudolf Christ zusammen mit dem Stuttgarter Baumeister Paul Bonatz, beide Vertreter einer konservativen Moderne, entworfen. Er war als reines Sammlungshaus konzipiert worden, eine Bestimmung, die er seit der Eröffnung des Neubaus im Frühjahr 2016 mit dessen speziell für Sonderausstellungen konzipierten Oberlichträumen wieder voll wahrnehmen kann.

Im Erdgeschoss präsentiert sich heute die Sammlung Basler Kunst, im Zwischengeschoss die Werke der Sammlung Im Obersteg. Im ersten Obergeschoss finden sich die Sammlungen mit Kunst aus dem Mittelalter und der Renaissance sowie des 17., 18. und 19. Jahrhunderts. Werke der Klassischen Moderne und der Europäischen Nachkriegsmoderne werden im 2. Obergeschoss präsentiert. Schliesslich beherbergt der Hauptbau im Zwischengeschoss auch das Kupferstichkabinett sowie im Erdgeschoss die Bibliothek, den Shop und das Bistro Kunstmuseum.

Öffnungszeiten
Di, Do, Fr, Sa & So: 10 – 18
Mi: 10–20

Eintrittspreise
Freier Eintritt für Kinder unter 12 Jahren und jeweils am Di, Mi, Fr und Sa von 17 bis 18 Uhr sowie am ersten Sonntag des Monats.
Sammlung & Ausstellungen: Erwachsene 16 CHF

Öffentlicher Verkehr
Tram 2 bis Kunstmuseum

Parking
Bitte Parkhäuser benützen, da beim Museum keine Parkplätze vorhanden sind.