Sinka & Weisscontemporary gallery for young art

Hinterbergstrasse 2 | Zürich | Art Region: Zürich

              

Sinka und Weiss ist der als Verein organisierte Versuch junge Kunst jenseits von etablierten Institutionen in Zürich erlebbar zu machen.

Sinka und Weiss hat sich der Aufgabe verschrieben der Öffentlichkeit den Zugang zur Kunst der jungen und jüngsten Generation zu ermöglichen. Zu diesem Zweck organisieren die beiden Köpfe der Organisation, Yves Sinka und Oskar Weiss, in regelmässigen Zeitabständen Pop-Up-Ausstellungen, wo junge Kunstschaffende ihre Arbeiten zeigen und zum Verkauf anbieten können. Seit 2011 organisiert Sinka und Weiss temporäre Ausstellungen und etabliert sich als selbstfinanzierte Organisation in der jungen Zürcher Kunstszene.

Die Idee hinter Sinka und Weiss entstammt dem Wunsch der schweizerischen Kunstszene eine ähnliche Dynamik und Jugendfreundlichkeit einzuverleiben, wie sie in diversen Metropolen zu beobachten ist. Vielerorts betätigen sich junge Kunstschaffende von Eigeninitiative getrieben und setzen dabei kulturelle Projekte in die Tat um – nicht so in Zürich. Inspiriert von der Innovativität der Londoner Szene entschieden sich die Drahtzieher von Sinka & Weiss im Sommer 2011 in ihrer Heimatstadt zum ersten Mal mit eigener Finanzierung junge Kunst öffentlich zugänglich zu machen. Der erste wegweisende Meilenstein war mit der Gruppenausstellung EINS/1/I mit fünf teilnehmenden Künstlern im Sommer 2011 definitiv gesetzt.

Die erste Exhibition organisierte Sinka und Weiss in einem alten Druckereigebäude an der Zürcher Kochstrasse. Es folgte die legendäre Pattayabar an der Badenerstrasse als Räumlichkeit, wo in der “kleinsten Galerie der Welt” ausgestellt wurde und danach eine Einzelausstellung, für die sich im Niederdorf eine passende Location finden liess. Dynamik ist Programm – Sinka und Weiss will nicht sesshaft werden. Das ständige Wechseln der Ausstellungs-Location gehört zum Konzept der Pop-Up-Gallery.

Nicht nur das Wechseln der Ausstellungsräumlichkeiten unterscheidet Sinka und Weiss von traditionellen Gallerien. Bei Sinka und Weiss zeigen die Kunstschaffenden nicht nur ihre Exponate, sondern sind massgeblich mitverantwortlich bei der Ausgestaltung der jeweiligen Schau. Aussteller haben hier die Möglichkeit als Co-Kuratoren tätig zu werden und somit in einen wesentlichen Bereich des Kunstschaffens, namentlich der Präsentation, Einblick zu bekommen.

Sinka und Weiss wird von den beiden Partnern, Yves Sinka und Oskar Weiss, geführt.

Öffentlicher Verkehr
Bus 33, 34: Hinterbergstrasse
Tram 5, 6, 10: Voltastrasse

Keine aktuellen Ausstellungen bei artagenda.com gemeldet.