Jedes Bild, das ich gemalt habe, ist wahr

Liestal | ArtRegion: Basel - Oberrhein
Dichter- und Stadtmuseum Liestal

Rut Bischler: Jedes Bild, das ich gemalt habe, ist wahr

21. März – 15. Juni 2018

Die Liestaler Kindergärtnerin und Musikerin Rut Bischler (*1937) leidet seit ihrem 37. Lebensjahr unter schweren Depressionen. In den 1990er-Jahren begann sie, die früher nie gemalt hatte, ihre Erfahrungen und Empfindungen in Bildern zu verarbeiten. Ein Teil davon wird nun erstmals in einem Museum gezeigt. Die Ausstellung wird ergänzt durch reich illustrierte Aufzeichnungen, die Rut Bischler von 1988 bis 2000 in zwölf Bänden niedergeschrieben hat.

In ihrer Kunst setzt sich Rut Bischler mit ihrer eigenen Lebenssituation, mit ihren Ängsten und Nöten auseinander. Das Malen ist für sie ein Akt der Selbstbehauptung in den Psychotherapien, die sie damals durchlief. Sie findet ausdrucksstarke Bilder für das schwer Aussprechbare, für die psychischen Schwankungen zwischen schwerer Depression und lichten Momenten, für die nicht verheilten Verletzungen, die jahrelanger sexueller Missbrauch in der Kindheit bei ihr hervorgerufen hatten.

Rut Bischler verwendet einfache Bilder aus der Natur, daneben auch religiöse Symbole und gelegentlich reale ins Bild eingefügte Gegenstände, die in eine klare, meist von Symmetrie geprägte Ordnung gebracht sind.

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag bis Freitag 10.00–18.00 Uhr
Samstag/Sonntag 10.00–16.00 Uhr

Eintrittspreise

Fr. 5.– (Jugendliche bis 16 Jahre und Mitglieder Gönnerverein frei)
Reduzierter Eintritt AHV/Studierende Fr. 3.–
Gruppenreduktion ab 10 Personen (Fr. 3.– pro Person)
Der Oberrheinische Museumspass ist gültig.
Der erste Sonntag im Monat ist Gratistag.

Dichter- und Stadtmuseum Liestal
Rathausstrasse 30
4410 Liestal